Das Bildungsnetzwerk

 

Regionale Bildungsbüros bzw. Regionale Bildungsnetzwerke sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich in zahlreichen Kreisen und kreisfreien Städten in Vereinbarung mit dem Schulministerium eingerichtet worden. Dabei ist das Ziel dieser Initiative, die staatlichen und gesellschaftlichen Kräfte vor Ort zur Unterstützung von Kindertagesstätten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen zu bündeln. Ob Jugendhilfe, Musikschulen, Museen, Vereine, Volkshochschulen, Kirchen, caritative Institutionen oder Kammern, alle diese Einrichtungen können etwas zur Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beitragen. Leider standen bisher viele Angebote unkoordiniert nebeneinander. Durch die Gründung von Regionalen Bildungsnetzwerken hat sich hier vieles positiv verändert: So ermöglicht das Regionale Bildungsnetzwerk beispielsweise eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätten und Grundschulen oder eine gezieltere Berufsorientierung (vgl. www.schulministerium.nrw.de). 

Unser Regionales Bildungsnetzwerk der Stadt Mönchengladbach wurde im Januar 2010 eingerichtet. Seitdem setzt sich unser Team aus festen Angestellten der Stadt Mönchengladbach und pädagogischen Mitarbeitern des Landes, die in Teilzeit oder ganztägig arbeiten, zusammen. Zeitweise unterstützen uns zusätzliche externe Fachkräfte in unserer Arbeit.

Die Zielsetzung und Festlegung unserer Handlungsschwerpunkte übernimmt der Lenkungskreis, der sich aus Personen der Politik, Schulverwaltung, Mitgliedern der Bezirksregierung, Schulformvertretern und Vertretern von paritätischen und anderen Bildungsinstitutionen, zusammensetzt. Im Lenkungskreis wird einmal im Quartal über bestehende Arbeitsinhalte diskutiert, aber auch über unsere neuen Vorhaben abgestimmt.

Einmal im Jahr richten wir als Regionales Bildungsnetzwerk einen Netzwerktag und eine Bildungskonferenz aus. Dieser jährliche Netzwerktag bietet pädagogischen Fachkräften und interessierten Partnern Workshops, Thementische und Begegnungsmöglichkeiten mit Bildungsinstitutionen sowie Kooperations- oder Gesprächspartnern an.

Um die Bildungskonferenz aktuell und interessant zu gestalten, wählen wir für diese ein Thema, welches das Bildungsnetzwerk als Handlungsschwerpunkt im laufenden Jahr bearbeitet. Zur Bildungskonferenz laden wir Beteiligte ein, die in der Stadt Mönchengladbach im weitesten Sinne im Bereich Bildung arbeiten und in ihrer Funktion dazu beitragen können, die Bildung sowie Bildungsbedingungen voranzutreiben.

Die Handlungsfelder unseres Regionalen Bildungsnetzwerkes sind vielfältig und reichen von einer Beratungsfunktion bis hin zur Durchführung von Veranstaltungen und langfristig angelegten Projekten. Aktuell arbeiten wir vorrangig an diesen Handlungsfeldern: Organisation und Betreuung des Projektes WiNetziA, Organisation und Durchführung von multiprofessionellen Fortbildungen für Erzieher, Lehrer, pädagogischen Mitarbeitern des Offenen Ganztags oder Sozialarbeitern, Sprachliche Bildung, Fachberatung im Offenen Ganztag und Elemente aus dem Übergang Schule-Beruf, wie die Organisation der Berufsorientierungsbörse „Beruf konkret“ und des Berufswahlsiegels NRW. Um in unserer Arbeit dynamisch zu bleiben, sind wir stets daran interessiert, unsere Aufgabenfelder zu evaluieren und aktuelle Themen aufzugreifen.