Kurznachrichten EBK-Bogen

Stand Juli 2018

Bis auf wenige Nachzügler sind fast alle EBK-Bögen eingegangen. Nach der Bearbeitung wurden diese dann den entsprechenden Berufskollegs zugeteilt. Ab dem Schuljahr 2018/19 wird dann das Einschulungsverfahren Berufskollegs über das elektronische Verfahren "Schüler Online" abgewickelt.

EBK

Der Bogen für das Einschulungsverfahren Berufskolleg (kurz EBK) muss von jedem Jugendlichen, welcher die allgemein bildenden Schulen verlässt und noch nicht volljährig ist unter Aufsicht des zuständigen Lehrers (in der Regel Klassenlehrer) ausgefüllt werden. Wenn eine Ausbildung gemacht wird, müssen auch bereits volljährige junge Menschen einen EBK-Bogen ausfüllen.

Zweck dieser Bögen ist zum einen die Überwachung und Gewährleistung der Berufsschulpflicht, zum anderen wird aber auch die Klassenbildung in den Berufskollegs vereinfacht und die Situation der Schülerinnen und Schüler, welche zum Zeitpunkt des Ausfüllens keine unmittelbare Anschlussperspektive haben, verbessert.
Die ausgefüllten Bögen werden an das Regionale Bildungsnetzwerk gesandt, dort bearbeitet und an die entsprechenden Berufskollegs weitergeleitet.
Darüber hinaus bietet das Bildungsnetzwerk verschiedene Serviceangebote, wie Informationsveranstaltungen und weitere Unterstützungsangebote rund um den EBK-Bogen.