Kurznachrichten aus der OGS

Stand: März 2019

Kurznews für den Offenen Ganztag

Am 14. Mai 2019 findet das diesjährige Frühlingscafe´ des offenen Ganztages statt. Aus gegebenem Anlass wird das Regionale Bildungsnetzwerk Gastgeber sein. Einladungen werden noch verschickt.

Informationen zum offenen Ganztag

Das Regionale Bildungsnetzwerk wird auch 2019 wieder unterschiedliche Angebote für  Fachkräfte und Kinder des offenen Ganztags anbieten.

  • Traditionell ist der sogenannte Ogata-Cup am 09.07.2019 zu nennen. Austragungsort und Anmeldebedingungen werden in den nächsten Monaten erarbeitet und - wie gehabt - den teilnehmenden Schulen zugesendet. Wir bitten hierbei auf die Rückmeldefristen zu achten!
  • Am 28.05.2019 ist der jährliche Tag der Forscher, den die Berliner Organisatoren des Hauses der Kleinen Forscher ausrufen. Auch hier wird das Regionale Bildungsnetzwerk in den nächsten Wochen ein Konzept zum Forschertag erarbeiten und den beteiligten Netzwerkeinrichtungen zusenden.
  • Rechtzeitig werden wir Sie auch über unsere halbjährlichen Cafe' - Treffs im offenen Ganztag informieren. Das Ogata-Kaffee besteht seit 10 Jahren und hat sich zu einer ständigen Treffpunktmöglichkeit entwickelt. Im Laufe der 10 Jahre gab es intensiv und weniger intensive besuchte Veranstaltungen; aber durch den Gastgeberwechsel in jedem Cafe' kommen immer auch neue Impulse und Angebote zu den Fachkräften, die diesen Treffpunkt auch 2019 nutzen werden. Die Termine werden wir rechtzeitig bekannt geben!
  • Für die Fachkräfte des Offenen Ganztags wird es auch bei den Fortbildungen Angebote geben, die Sie in Ihrem pädagogischen Alltag unterstützen können. Bitte schauen Sie hier unter dem Themenschwerpunkt Fortbildungen nach oder sprechen Sie das Team des Regionalen Bildungsnetzwerkes direkt an.
  • Der Inklusionskoffer , den wir vorzugsweise für den Offenen Ganztag entwickelt haben, werden wir auch 2019 wieder für die Einrichtungen mit neuen Materialien thematisieren. Hier wird das Team des Regionalen Bildungsnetzwerkes auf Sie zukommen.

Dies sind nur einige Aktionen, die wir im offenen Ganztag 2019 planen. Wenn Sie noch Ideen  oder Anregungen haben wenden Sie sich bitte an die Fachberatungen des offenen Ganztags. 

Fachberatung OGS

Vier Fachberater stehen seitens des Schulamtes für die offenen Ganztagesschulen zur Verfügung.
Während die beiden Schulleitungen Frau Wytrykus und Frau Lingen ihre Beratungsschwerpunkte eher im organisatorischen Bereich der OGS haben, konzentrieren sich die Sozialarbeiterin Frau Müller-Brackmann und der Erzieher Herr Lehnen verstärkt auf pädagogische Inhalte.

Aktionen und Veranstaltungen im offenen Ganztag- Ogata-Cup 2019

In diesem Jahr feiert der Ogata-Cup Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal heißt es "Ogata-Cup- Mehr als nur Fußball". Gespielt wird am 9.7.2019 erneut in der Jahnhalle in zwei Gruppen a jeweils 6 Mannschaften. Nach der Vorrunde wird es eine Endrunde mit den jeweils beiden Gruppenbesten geben. Anschließend erfolgt die Siegerehrung.

Neben den besten Mannschaften wird auch das Team, welches sich am fairsten auf und neben dem Platz präsentiert ausgezeichnet. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 12.4.2019. 

Sie möchten die Ergebnisse des letzten Ogata-Cups wissen? Dann werden Sie hier fündig.

Ein ausführlicher Bericht über den Ogata-Cup 2018 wurde auch in der Rheinischen Post veröffentlicht.

 

Nun noch ein paar Impressionen vom Ogata-Cup 2018.

 

 

 

Aktionen und Veranstaltungen im offenen Ganztag- Grenzenlos spielen

Im letzten Jahr stand das Spielefest für die offenen Ganztagesschulen unter dem Motto: Spiele wie zu Großmutters´ Zeiten. In diesem Jahr heißt es am 16.7.2019 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr im Grenzlandstadion "Grenzenlos spielen". Interessierte Gruppen der Mönchengladbacher offenen Ganztagesschulen können Spiele aus verschiedenen Ländern der Welt ausprobieren. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 12.4.2019.

Offener Ganztag

Die Großfamilie gehört der Vergangenheit an.
Immer mehr Eltern sind allein erziehend und der Anteil der berufstätigen Mütter wächst.
Das Land Nordrhein-Westfalen hat zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zur Bildungsförderung auf diese veränderte Situation im Jahr 2003 mit der Einführung der Offenen Ganztagsschulen (OGS) reagiert. Eltern können ihre Kinder dort anmelden und haben dann nach dem Unterricht eine verlässliche Betreuung ihrer Kinder einschließlich Mittagessen, Lernzeiten (Hausaufgabenbetreuung) und AG-Angeboten in der Regel bis 16.00 Uhr.
Die Träger der freien und öffentlichen Jugendhilfe organisieren den Betrieb der OGS. Erzieherinnen und Erzieher sowie pädagogische Ergänzungskräfte gestalten und strukturieren den Alltag für die teilnehmenden Kinder auf der Basis der pädagogischen Konzeption.
Die Ausrichtung der pädagogischen Konzeption orientiert sich an dem Schulprogramm der jeweiligen Schule.
Die Zusammenarbeit der Systeme Schule und OGS unter
einem Dach verfolgt das Ziel, für die Kinder gute Rahmenbedingungen durch einen strukturierten, reibungslosen und
harmonischen Tagesablauf zu ermöglichen und den Eltern die Sicherheit der verlässlichen Betreuung ihrer Kinder zu geben

Die Situation in Mönchengladbach:


27 der 37 Mönchengladbacher Grundschulen sind offene Ganztagesschulen, hinzu kommen noch die beiden Förderzentren. Die insgesamt 29 OGS bestehen jeweils aus einer bis vier Gruppen.
So unterschiedlich wie die Gruppenanzahl, so verschieden sind die Rahmenbedingungen in den einzelnen Ganztagesschulen, wie Anzahl der Betreuungspersonen, Räumlichkeiten und Kooperationspartner und ggf. alternative Betreuungsformen.
Betriebsträger sind die AWO, der Verein zur Bildungsförderung, der Verein zur Betreuung von Schulkindern, der Förderverein der Grundschule Pesch, der Verein Menschen im Zentrum, der Förderverein der kath. Grundschule Holt, der evangelische Verein für Jugend- und Familienhilfe und der MSV 01 gUG.

Eine Übersicht der offenen Ganztagesschulen in Mönchengladbach finden Sie hier.