Sonderort

Station 18 des Altstadtrundwegs


Mönchengladbach
Stadt Mönchengladbach

Beschreibung

Im vom Protestantismus geprägten Preußen des 19. Jh. konnte die evangelische Kirche, die zuvor in den katholischen Gebieten ein Schattendasein geführt hatte, mit Kirchenbauten an herausragender Stelle Selbstbewusstsein zeigen. Das zeigte sich unter anderem in Alt-Gladbach. Die ursprüngliche evangelische Kirche lag am Fliescherberg außerhalb der Stadtmauer. 1817 erwarb die evangelische Gemeinde ein Grundstück auf dem Platz des durch die Säkularisation aufgehobenen Kapuzinerklosters. Die neue evangelische Christuskirche wurde zwischen 1845 und 1852 erbaut. An ihrer Errichtung war der preußische König Friedrich Wilhelm IV. beteiligt, der bei der Grundsteinlegung persönlich anwesend war.
Auf dem Bild nebenan sieht man die Christuskirche von Osten, mit Blick auf Chor und Turm. An Stelle der Gartenanlage vor der Kirche verläuft heute die Viersener Straße (nach einer Lithografie von Robert Geissler, Berlin um 1870).

Veranstaltungen an diesem Ort