Sonderort

Station 17 des Altstadtrundwegs


Mönchengladbach
Stadt Mönchengladbach

Beschreibung

Im Kern ist das Torwärterhäuschen eines der ältesten Gebäude der Stadt. Mit der Fertigstellung der Stadtmauer wurden am Torwärterhaus Personen und Waren, die in die Stadt herein- und herausgebracht wurden, kontrolliert. Wahrscheinlich wurde das Torwärterhaus schon vor den befestigten Stadttoren gebaut. Das Haus hatte unterschiedliche Namen nach seiner jeweiligen Nutzung. In den alten Urkunden wird im Jahr 1589 ein Pfortzener (= Stadtpförtner) erwähnt und war Wohnhaus des Torwärters des benachbarten Markttores. Das Brinckshaus und Torwärterhaus waren ursprünglich zwei unterschiedliche Gebäude und das Torwärterhaus wurde später in das Brinckshaus integriert. Dieses war im 19. Jh. Stammhaus der Familie Brinck, u. a. des Bürgermeisters Matthias Brinck (1814-1820). Später wurde die Fassade des Gebäudes auf Grund einer Straßenverbreiterung zurückversetzt. 1901 baute Wilhelm Kimmel das ehemalige Torwärterhaus zu einem Geschäftshaus um: die Kölner Consum Anstalt (siehe Bild nebenan nach einem Foto aus 1910).

Veranstaltungen an diesem Ort