Sonderort

Station 12 des Altstadtrundwegs


Mönchengladbach
Stadt Mönchengladbach

Beschreibung

(Stationstafel geplant)

Dieser hufeisenförmige Schalenturm wurde Anfang des 15. Jh. gebaut. Weil dieser Turm im Jahre 1589 und lange Zeit danach in einem guten Zustand war, blieben dieser Turm und die anschließenden Mauerabschnitte in den Bauberichten unerwähnt. In der Urkarte von 1812 ist der Turm als halbrunder Schalenturm eingezeichnet, im Gegensatz zum Lohmer- und Kampenturm aber mit einem geringeren Umfang. Außerhalb der Befestigung lag die Große Bleiche. Diese war von Wasser umgeben und es gab einen schmalen Übergang zur Mauer. Die Insel diente als Bleichwiese für das in der Stadt hergestellte Leinen. Der Turm an der Großen Bleiche überwachte den Zugang von der Bleiche zur Stadt und diente als Schutzposten gegenüber Angreifern, die auf die Bleiche gelangt waren.

Veranstaltungen an diesem Ort