Sonderort

Station 7 des Altstadtrundwegs


Mönchengladbach
Stadt Mönchengldbach

Beschreibung

Die Ruine des Turmes ist heute als südöstlicher Eckturm der Stadtmauer und des ummauerten Großen Abteigartens erkennbar. Die dünne Außenseite des Turmes sowie die nördlich anschließenden Mauerzüge entstanden um das Jahr 1770. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt die barocke Südmauer des Abteigartens mit dem zentral zwischen dem Bornefeld´schen und dem Wyenturm gelegen Tor. Dieses Tor ist auf die frühere Zentralachse des um 1770 im Barockstil neu angelegten Großen Abteigartens ausgerichtet.
Reste der Innenseite des Bornefeld’schen Turmes deuten auf einen älteren Ursprung des Bauwerkes im 15. Jh. hin.
Der Name des Turmes stammt von der Familie Bornefeld, im 19. Jh. Eigentümer des Abteigartens. Die Familie errichtete auf der Turmruine ein rundes hölzernes Gartenhaus, das bis in die 30er Jahre des 20. Jh. erhalten blieb.

Veranstaltungen an diesem Ort