MÜNSTER

Station 22 des Altstdtrundwegs


Stadt Mönchengladbach

Beschreibung

Die erste Abteikirche wurde kurz nach der Gründung des Klosters durch Erzbischof Gero im Jahre 974 erbaut. Diese Kirche war schnell zu klein und wurde im 12. Jh. bis 13. Jh. mehrfach umgebaut. 1180-83 entstand der Unterbau des mächtigen Westbaus, 1228-39 folgte das dreischiffige Langhaus. Am 28. April 1275 weihte Albertus Magnus die über der Krypta durch den Kölner Dombaumeister Gerhard von Rile errichtete gotische Chorhalle mit Sakristei. Der oktogonale Turm mit dem nördlichen Treppenturm vervollständigte das bislang unvollendete Westwerk um 1343.
Das Bild zeigt deutlich dass die Turmspitze im Wandel der Zeiten durch Krieg, Brand und neue Baustile häufige Veränderungen erfahren hat. Das Münster wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört und von 1947 bis 1957 wieder aufgebaut. Heute ist die Münsterkirche, die dem Hl. Vitus, dem Patron der Stadt Mönchengladbach geweiht ist, die Pfarrkirche der Gemeinde St. Vitus.

Veranstaltungen an diesem Ort