Geropark und Stadtmauer


Stadt Mönchengladbach

Beschreibung

Zu Ende des 14. Jh. begann die Gladbacher Bürgerschaft mit dem Bau einer Stadtmauer. Erstmals genannt wird sie 1388, vollständig fertig gestellt wurde sie vermutlich nicht vor Ablauf des 15. Jh. Der Zugang in die Stadt erfolgte über drei Toranlagen. Ihre Lage bestimmt bis heute die übergeordnete Wegeführung auf dem Markthügel.

Ein Abschnitt der spätmittelalterlichen Stadtmauer hat sich im Geropark erhalten. Die am Fuß des Abteibergs errichtete Mauer diente dem Schutz der bis in die Gladbachaue reichenden Stadt und sollte das Übersetzen von Angreifern über den Großen Weiher verhindern. Der an der Südostseite gelegene und rudimentär erhaltene Kampenturm ist ein hufeisenförmiger Schalenturm des frühen 15. Jh., der zur Stadt hin offen war. Er überragte die Stadtmauer nicht und seine auf einem Gewölbe ruhende Wehrplattform war von dort aus erreichbar. Moderne Erdanschüttungen haben die frühere Höhe von Mauer und Turm um ca. 2,5 m reduziert.


Station des Rundgangs:
Von gestern bis morgen - Der Abteiberg im Wandel der Zeit


Veranstaltungen an diesem Ort

Besuchen Sie auch