Goldene Blume von Rheydt

Umweltschutzpreis der Stadt Mönchengladbach

Goldene Blume von Rheydt

Mit seinem halben Jahrhundert gilt er nun als ältester deutscher Umweltpreis. Gestiftet 1967 vom damaligen Bürgerverein „Blühendes, schaffendes Rheydt“ wird der Preis, eine handgefertigte goldene Dahlie, seit 1967 von der ehemals selbstständigen Stadt Rheydt und seit 1975 von der Stadt Mönchengladbach in einem feierlichen Festakt vergeben.

Die Träger der „Goldenen Blume von Rheydt"

Umweltschutzpreis der Stadt Mönchengladbach

Diese Auszeichnung gilt als ältester Umweltschutzpreis für besondere Verdienste um die Erhaltung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Mensch und Natur.

1967 - Graf Lennart Bernadotte af Wisborg †
1969 - Monsieur Pierre Schneiter †
1971 - Seine Königliche Hoheit Bernhard Prinz der Niederlande †
1973 - Dr. h. c. Ernst Schröder †
1975 - Senator E. h. Dr. Franz Burda †
1977 - Prof. Heinz Sielmann †
1979 - Senatsrat Prof. Ing. Alfred Auer †
1981 - Dr. h. c. Thor Heyerdahl †
1983 - Russel E. Dickenson †
1985 - Prof. Dr. Gerhard Olschowy †
1987 - Prof. Dr. h. c. Hannelore Schmidt †
1989 - Dr. h. c. Gunnar Brusewitz †
1991 - Prof. Dr. Dr. h. c. Akira Miyawaki
1993 - Prof. Dr. Klaus Töpfer
1995 - Prof. Dr. Dr. Karl Kardinal Lehmann
1997 - Prof. Dr. Gunter und Ursula Konrad
1999 - Gräfin Sonja Bernadotte af Wisborg †
200 l - Prof. Dr.-lng. h. c. Klaus Steilmann †
2003 - Dr. Reinhold Ewald
2005 - Eugen Viehof, für den Verein „Clean-up MG e.V."
2007 - Dr. Franz Alt
2009 - Prof. Dr. Clous Hipp
20 l l - Peter Maffay
20 l 3 - Ranga Yogeshwar
2015 - Arved Fuchs
2017 - Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg