Veranstaltungshinweise rund um den 8. März 

Freitag, 01.03.19, Weltgebetstag „Kommt, alles ist bereit“

Am 01. März 2019 laden wieder Frauen verschiedener Konfessionen in über 170 Ländern zum Gebet ein und setzten so ein sichtbares Zeichen der Solidarität. Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Die Frauen sind Mitglieder unterschiedlicher christlichen Kirchen. 2019 haben Frauen aus Slowenien das Thema des Weltgebetstages für Frauen in aller Welt vorbereitet. Rund um den Globus, von Samoa bis Chile, werden dazu Gottesdienste gefeiert – natürlich auch in Mönchengladbach. Informationen zu den Veranstaltungen gibt es in den jeweiligen Pfarren.

Mittwoch, 06.03.19, 10:00 – 12:00 Uhr, Offener Frauentreff der FBS

Wer Lust hat zu einem gemütlichen Beisammensein, zum Klönen mit anderen Frauen oder neue Kontakte knüpfen will, ist zu einer Tasse Kaffee oder Tee herzlich willkommen.

Ort: FBS, Anna Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Gebühr: 5,00 €

Freitag, 08.03.19, 19:30 – 22:00 Uhr, "1919 – Das Jahr der Frauen (100 Jahre Wahlrecht)“

In Kooperation mit der Buchhandlung Degenhardt veranstaltet der kfd-Diözesanverband Aachen e.V. einen besonderen Abend zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“. 1919 erhielten Frauen in Deutschland erstmals das Wahlrecht und machten sich auf allen Gebieten daran, ihr Leben selber zu gestalten. Die Autorin Unda Hörner verwebt in Ihrem neuen Buch "1919 - Das Jahr der Frauen" die Lebenswege unterschiedlicher berühmter Frauen in dieser Zeit. Anmeldung unter Tel. 02161 16132 oder info@buchhandlung-degenhardt.de.
Ort: Buchhandlung Degenhardt, Friederichsstraße 14, Gebühr: 10,00 €

Samstag, 09.03.19, 20:00 Uhr, FammFatall – Wohin bewegt sich die Welt?

Die SPD Frauenkabarettgruppe aus Mönchengladbach, bestehend aus politisch und sozial engagierten Frauen, präsentiert  ihr Programm. Lokale, nationale und weltweite Ereignisse treffen auf die geballte Ladung „Frau“. Lustig, nachdenklich, albern, ironisch und mit viel Spaß werden von FammFatall die Tücken des Alltags, Unzulänglichkeiten der eigenen Person und anderer Personen dargestellt. Von Kommunalpolitik bis Weltpolitik wird alles, mitunter bitterböse auf den Punkt gebracht.

Ort: BIS-Zentrum, Bismarckstr. 99, Gebühr: 10,00 € (ermäßigt 8,00 €)

Sonntag, 10.03.19, 11:00 – 14:00 Uhr, Großes Frauenfrühstück zum Internationalen Frauentag

Traditionell organisiert die Gleichstellungsstelle in Kooperation mit dem Paritätischen Mönchengladbach, dem ver.di Bezirksfrauenrat Linker Niederrhein sowie dem Verein Leslie e.V.

jeden Sonntag nach dem 08. März das Große Frauenfrühstück zum Internationalen Frauentag. Die Veranstaltung von Frauen für Frauen ist wie immer dreigeteilt: es gibt ein Frühstück, ein inhaltliches Thema und zum Abschluss Kultur. Im inhaltlichen Teil der Veranstaltung werden Frauen in Austausch und Gespräch gebracht. An den Tischgruppen stehen jeweils vier Themen zur Wahl: geschlechtergerechte Sprache, genderneutrale Erziehung, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Sexualität und Pornografie. Nach kurzer Einführung ins Thema  entscheiden sich die Frauen am Tisch zur Diskussion für ein Thema. Den krönenden kulturellen Abschluss der Veranstaltung gestalten die Frauen vom HeartCore mit Auszügen aus ihrem Programm. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Eine Spende fürs Frühstück ist erwünscht.

Ort: Paritätisches Zentrum, Friedhofstr. 39, statt, Gebühr: keine

Montag, 11.03.19, 9:30 11:30 Uhr, Job-Café „Zurück in den Beruf“

Veranstaltung zur Planung des Wiedereinstiegs nach einer Familienphase der Agentur für Arbeit. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Angelika König, informiert über erste Schritte und richtige Planung; die Entwicklung des Arbeitsmarktes; Stellensuche und Bewerbung und stellt die Angebote der Agentur für Arbeit vor.

Ort: Berufsinformationszentrum, Lürriper Str. 56, 41065 MG, Gebühr: keine

Dienstag, 12.03.19, 09:30 - 11:00 Uhr, Elterncafé "Starke Mütter sorgen vor! - Starke Väter auch!"

In Kooperation mit den Familienzentren der einzelnen Stadtteile, den Frühen Hilfen, HOME sowie der Schuldnerberatung bietet das Jobcenter Mönchengladbach ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Erziehende vorrangig im Arbeitslosgeld II Bezug, mit mindestens einem Kind unter 3 Jahren an. Mütter und Väter erhalten während des Elterncafés nützliche Informationen zu verschiedenen Unterstützungsangeboten der KooperationspartnerInnen.

Ort: Städt. Familienzentrum Odenkirchen, Hoemenstr. 34, Gebühr: keine

Mittwoch, 13.03.19, 9:00 – 12:00 Uhr, Wie arbeiten wir morgen? Frauen in der Arbeitswelt 4.0

Digitalisierung verändert nicht nur unser privates, sondern auch unser berufliches Leben. Eigentlich sind wir schon mittendrin! Wie unterscheiden sich Berufe heute von denen in der Vergangenheit und wohin geht die Entwicklung? Welche Chancen bieten sich gerade für Frauen? Der Workshop der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Angelika König, soll eine Plattform bieten, Chancen und Herausforderungen durch den digitalen Wandel gemeinsam zu erarbeiten und zu diskutieren.  Wegen der begrenzten Anzahl von Teilnehmerplätzen wird um Anmeldung gebeten: Moenchengladbach.BCA@arbeitsagentur.de.

Ort: Berufsinformationszentrum, Lürriper Str. 56, Gebühr: keine

Mittwoch, 13.03.19, 09:30 - 11:30 Uhr, IdA Café - Offener Treff für Familien mit und ohne Migrationshintergrund

IdA steht für "Integration durch gemeinsame Aktivitäten". Im IdA-Café treffen sich Eltern und Kinder aus aller Welt, um sich kennenzulernen, miteinander zu frühstücken und gemeinsam zu spielen. Zwei Kursleiterinnen stehen mit Rat und Tat zur Seite und geben Informationen über Hilfsangebote für Familien in unserer Stadt.

Ort: FBS Anna Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Gebühr: 2,50 € / Kinder 0,50 €

Mittwoch, 13.03.19, 16:00 - 18:30 Uhr, AWO Frauen-Café

Im AWO Frauen-Café treffen sich ehrenamtliche Helferinnen und neu zugewanderte Frauen mit Kindern. Das Café ist nicht nur ein Ort des Austauschs, sondern auch eine Art Dienstleistungsbörse. Hier werden Patenschaften geschlossen, Fragen beantwortet, Begleitungen vereinbart sowie weitere gemeinsame Aktivitäten organisiert.

Ort: AWO, Internationales Zentrum für Migranten , Oberheydener Str. 48, Gebühr: Keine

Mittwoch 13.03.19, 20:00 Uhr, Die göttliche Ordnung – Film

Petra Volpes Film erzählt die Geschichte der jungen Hausfrau und Mutter Nora, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Im Jahr 1971 ist hier wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt.

Ort: BIS-Zentrum, Bismarckstr. 97-99, Gebühr: 3,00 €

Samstag,16.03.19, 10:00 – 12:30 Uhr, Interreligiöses Frauenfrühstück

Der Kooperationskreis muslimischer Frauen, Kath. Forum, kfd Regionalverband und Frauenseelsorge MG bieten auch in diesem Jahr wieder ein vegetarisches Frühstücksbuffet mit Themenaustausch in Workshops und Zeit für Musik und Friedensgebet. Um Anmeldung wird nach Möglichkeit bis 14.03.19 gebeten: Ingrid Scholz, Frauenseelsorgerin Region Mönchengladbach, Tel. 02165 8794200 oder ingrid.scholz@bistum-aachen.de. Auch spontanes Kommen ist möglich!  Aktuelles unter www.frauenseelsorge-moenchengladbach.de.

Ort: Haus der Regionen, Bettratherstr. 22, Gebühr: keine (Spenden willkommen)

Montag, 18.03.19, Equal Pay Day

Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Diese liegt in Deutschland nach wie vor bei 21 Prozent. Das sind 77 Tage, die Frauen 2019 umsonst arbeiten. Anders ausgedrückt: vom 01. Januar bis zum 18. März.  Das diesjährige Motto lautet: WERTSACHE  Arbeit. Zum EPD finden in ganz Deutschland seit 10 Jahren Aktionen statt. Als eine Aktion für diesen Tag haben die Frauen des BPW das Tragen einer roten Tasche als Symbol des Protestes gegen Entgeltungleichheit entwickelt. Die rote Tasche steht für rote Zahlen und dafür, dass Frauen weniger in der Tasche haben als Männer. Die Gleichstellungsstelle unterstützt diese Aktion und ruft Frauen dazu auf, auch in Mönchengladbach am 18. März rote Taschen zu tragen.

Dienstag, 19.03.19, 09:30 – 11:00 Uhr „Starke Mütter sorgen vor!“ –  Werdende Mütter

In Kooperation mit den Familienzentren der einzelnen Stadtteile, den Frühen Hilfen, einer Familienhebamme sowie der Schuldnerberatung bietet das Jobcenter Mönchengladbach ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für werdende Mütter, vorrangig im Arbeitslosgeld II Bezug an.

Ort: Mumm Familienservice, Familienzentrum Pfiffikus, Wilhelm-Elfes-Str. 27, Gebühr: keine

Mittwoch, 20.03.19, 10:00 - 12:00 Uhr, Offener Frauentreff der FBS

Wer Lust hat zu einem gemütlichen Beisammensein, zum Klönen mit anderen Frauen oder neue Kontakte knüpfen will, ist zu einer Tasse Kaffee oder Tee herzlich willkommen.

Ort: FBS, Anna Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Gebühr: 5,00 €

Mittwoch, 20.03.19, 15:00 – 16:30 Uhr, Die Männer sind alle Verbrecher und ziehen doch so unwahrscheinlich an…

Das Mönchengladbacher Erzählcafé e.V. bietet ein musikalisches Erzählcafé mit Linda Godry (Gesang) und Heinz Reichel (Klavier).

Ort: Städtisches Altenheim Eicken, Thüringer Str. 30, Gebühr: keine, Spenden willkommen.

Mittwoch, 20.03.19, 20:00 Uhr, Vortrag Beatrice Fihn (Nobelpreis für die Organisation ICAB)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ hat der Initiativkreis die schwedische Juristin und Direktorin der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAB), Beatrice Fihn eingeladen. Das internationale Bündnis von Nichtregierungsorganisationen setzt sich für die Abschaffung aller Atomwaffen durch einen bindenden völkerrechtlichen Vertrag – eine Atomwaffenkonvention – ein. Fihn spricht zum Thema „Moving forward to a nuclear-free Europe”. Weitere Infos sowie Tickets unter www.ik-mg.de.

Ort: Hochschule Niederrhein, Audimax, Webschulstr. 14, Gebühr: erfragen

Mittwoch, 27.03.19, 16:00 - 18:30 Uhr, AWO Frauen-Café

 Im AWO Frauen-Café treffen sich ehrenamtliche Helferinnen und neu zugewanderte Frauen mit Kindern. Das Café ist nicht nur ein Ort des Austauschs, sondern auch eine Art Dienstleistungsbörse. Hier werden Patenschaften geschlossen, Fragen beantwortet, Begleitungen vereinbart sowie weitere gemeinsame Aktivitäten organisiert.

Ort: AWO, Internationales Zentrum für Migranten , Oberheydener Str. 48, Gebühr: Keine