Sonderkonzert - Niederrheinische Sinfoniker

Trompicosax
Kategorie: Klassik Kultur
Logo: Niederrheinische Sinfoniker
© Lucas Coersten

Trompicosax

4. Sonderkonzert

Im Ensemble Trompicosax zeigen sieben engagierte und neugierige Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker unbekannte Seiten ihres musikalischen Repertoires und stellen ihr solistisches und improvisatorisches Können unter Beweis. Klassisch ausgebildete Musiker spielen in jazziger Stilistik und zum Teil auf Zweitinstrumenten, die sich für diesen Sound besser eignen: Reinhard Groll bläst Tenorsaxophon statt Klarinette, der Solobratschist Albert Hametoff zeigt seine Fähigkeiten am Klavier und der Posaunist Kay Keßler wechselt zwischen Posaune, Trompete und Flügelhorn.

Trompicosax sind:
Albert Hametoff Klavier, Viola
Georg Ruppert Kontrabass
Reinhard Groll Tenorsaxophon, Bassklarinette
Christian Schott Horn
Kay Keßler Trompete, Flügelhorn, Posaune
Andreas Meyer-Krüger Bassposaune
Ralf Baumann Drumset

Im Sonderkonzert spielt Trompicosax jazzinspirierte Kompositionen des Kontrabassisten Georg Ruppert. Eine große stilistische Bandbreite über Swing, Blues, Bossa bis zu Jazzballaden und mehr verspricht ein abwechslungsreiches Konzert. Zwischen freier Improvisation einerseits und strenger Komposition andererseits entsteht ein Spannungsfeld, das Spontaneität herausfordert, aber immer konsequent die Idee der Komposition verfolgt. Die typische Jazzform „Thema – Improvisation – Thema“ wird häufig zugunsten auskomponierter Entwicklung verlassen, insbesondere in der „Passacaglia“, die trotz aller Jazzrhythmik eher auf klassische Vorbilder verweist.

Aus der Synthese klassischer Form mit Jazzelementen entstehen gleichermaßen interessante sowie gut verständliche und unterhaltsame Stücke.

Programm:
Aufschwung
X + 1
Amselgesang
Passacaglia
Glasbruch
Verkorkste Beziehung
Beguango antiguo



Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Theater Mönchengladbach

Odenkirchener Straße 78
41236 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services