inklusiVisionsNight 2018

Aktion Mensch
Kategorie: Live-Events Kultur
Datum Uhrzeit

inklusiVisionsNight 2018 am 4. Mai im Paritätischen Zentrum

Intention:

Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen – zum grenzüberschreitenden musikalischen Zusammenwirken auf der Bühne ebenso wie zum gemeinschaftlichen Erleben und Genießen von Musik im Konzertsaal, ist die Vision, die die Organisatoren der Mönchengladbacher inklusiVisionsNight 2018 antreibt. So verschieden die Charaktere, so mannigfaltig die Erfahrungen und so vielfältig die Talente auch sind, die die mitwirkenden Musiker*innen der engagierten Ensembles einbringen, so einig sind sich alle in ihrer klaren und übereinstimmenden Intention: einfach gute Musik zu machen und die Zuhörer*innen zu begeistern.

Die Verbindung aussagekräftiger Liedtexte und musikalischer Ausdrucksweisen eignet sich hervorragend dazu, alltägliche Ausgrenzungen und Barrieren zum Thema und die Lebenswelten von Menschen mit Behinderung erlebbar zu machen. Bereichernde Begegnungen und kreative "Grenzüberschreitungen" wie diese fördern eine Kultur der Aufgeschlossenheit, Kommunikation und Zusammengehörigkeit. Von der gleichberechtigten Begegnung auf Augenhöhe profitieren alle Seiten, nicht zuletzt auch die Zuschauer- bzw. -hörer*innen im Saal, denn das nicht alltägliche Miteinander sprengt die Grenzen des Gewohnten und ermöglicht so innovative Klangerlebnisse und gänzlich neue Hör- und Sichtweisen.

So werden sich auf der Bühne Instrumentalist*innen und Sänger*innen mit kleinem und großem Erfahrungsschatz, unterschiedlichem kulturellen Background, mit und ohne Notenkenntnisse oder Lernschwierigkeiten, mit und ohne körperliche Handicaps oder eingeschränkte Sinneswahrnehmung zu höchst abwechslungsreichen Formationen zusammenschließen und mit kreativem Schwung und stilistischer Vielfalt für Klangerlebnisse fernab des Gewöhnlichen sorgen. Dass dabei der Funke der Begeisterung auf ein sicherlich ebenso buntes und vielschichtiges Publikum überspringt, ist vorprogrammiert.

LINE UP und Programm:

Mit hohem Überraschungsfaktor und immer wieder verblüffenden Momenten wird dem Publikum ein abwechslungsreiches und höchst unterhaltsames Konzertprogramm geboten, dessen Eröffnungspart die Youngsters vom „Trommelwerk“ der LVR-Förderschule Mönchengladbach übernehmen. Als Nachfolgeband der regional sehr erfolgreichen Percussion-Gruppe „tschi tscha PENG!“ wird das schlagfertige Ensemble mit mitreißender Rhythmik für einen energiegeladenen Konzerteinstieg sorgen.

Beim nachfolgenden Bandprojekt „PariTexas“ stehen gestandene Musiker der lokalen Szene zusammen mit begabten Bandkolleg*innen mit Behinderung auf der Bühne und unterhalten das Publikum mit originellen Eigenkreationen und selten gehörten Cover-Songs.

Die Band „Zwischenlandung“ bringt anschließend eigene nachdenkliche Lieder mit tiefgründigen deutschen Texten zu Gehör, in denen zum Teil schicksalhafte Begebenheiten aus der eigenen Biographie verarbeitet werden.

Lokal verwurzelt und gleichzeitig weltoffen präsentiert sich die junge Mönchengladbacher Band „Dof Fall“ mit einem interkulturellen Live-Set von großer stilistischer Bandbreite.

Als Höhepunkt bringt das feurige Worldmusic-Trio „Tango Loco“ das Publikum zum guten Schluss noch einmal auf Hochtouren, wenn Freya Deiting an der Geige, Eric Richards am Bass und der blinde Multi-Instumentalist Jörg Siebenhaar auf der Bühne ein Feuerwerk aus Tango, Jazz, Latinklassikern und Musettes in neuen, spannenden Versionen entfachen. Mal lyrisch-melancholisch, dann wieder expressiv voluminös oder auch ultracool klingen die Arrangements dieser ungewöhnlichen Konstellation, in der die drei Profimusiker*innen ihre Vielseitigkeit und Virtuosität in unterschiedlichsten Musikrichtungen immer unterhaltsam und auf höchstem musikalischen Niveau unter Beweis stellen.

Durch das Programm der inklusiVisionsNight 2018 führt Meike Trapmann, die sich als selbst von Körper- und Sehbeeinträchtigung betroffene Expertin seit Jahren für die Gleichstellung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung engagiert und die Mönchengladbacher Aktionstage „Zeit für Begegnung“ als Moderatorin und Interviewpartnerin bereits seit 2013 maßgeblich mitgestaltet und geprägt hat.

TopAct des Festivals: „Tango Loco“

Das expressive Trio mit Freya Deiting, Violine, Jörg Siebenhaar, Akkordeon/ Cajon und Eric Richards, Bass, bringt Tangos, Jazz Standards, Latinklassiker und Musettes in neuen, spannenden Versionen auf die Bühne.

Mal lyrisch-melancholisch, dann wieder expressiv voluminös oder auch ultracool klingen die Arrangements und Sounds dieser ungewöhnlichen Konstellation. Unterhaltsam und auf höchstem, musikalischen Niveau stellen die drei Profimusiker immer wieder ihre musikalische Vielseitigkeit und Virtuosität in unterschiedlichsten Musikrichtungen unter Beweis.

So hört man bei "Tango loco" sowohl klassische als auch jazzige Geigentöne, die auch mal in Richtung Orient ausschlagen können, ein Akkordeon als fulminantes Allroundtalent, sowohl im harmonischen, wie im melodischen und rhythmischen Bereich und einen lebendigen Bass-Groove mit kreativen Fills und Rhythmen, die sofort alle Klischees verblassen lassen. Traditionelle Muster werden immer wieder aufgebrochen und mit modernen Inhalten gefüllt: Raum für Improvisation und Spontanes garantiert ein spannendes Konzerterlebnis jenseits staubiger Tango-Nostalgie.

Festivaltickets gibt es zum Preis von 5,- EUR im Paritätischen Zentrum. Weitere Infos erhalten Sie bei der PariSozial Mönchengladbach, Friedhofstr. 39, 41236 Mönchengladbach, Tel.: 02166 / 92 39 59, www.parisozial-mg.de.


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Paritätisches Zentrum

Friedhofstraße 39
41236 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services