Gott der Barbaren

Stephan Thome
Kategorie: Lesungen & Vorträge Kultur
©Max Zerrahn

Zwischen Orient und Okzident: Stephan Thome mit „Gott der Barbaren“ in der Stadt-bibliothek

Am Donnerstag, 15. November um 19.30 Uhr liest Stephan Thome in der Zentralbibliothek im Carl-Brandts-Haus aus seinem aktuellen, für das Finale des deutschen Buchpreises 2018 nominierten Roman „Gott der Barbaren.“

Das Buch spielt im China des 19. Jahrhunderts, ein für die westliche Wahrnehmung entlegener geografischer und historischer Raum. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht. An den Brennpunkten des Konflikts – in Hongkong, Shanghai, Peking – begegnet man einem Ensemble so zerrissener wie faszinierender Persönlichkeiten: darunter der britische Sonderbotschafter und ein zum Kriegsherrn berufener chinesischer Gelehrter.

In seinem packenden neuen Buch erzählt Stephan Thome eine Vorgeschichte unserer krisengeschüttelten Gegenwart. Angeführt von einem christlichen Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, errichten Rebellen in China einen Gottesstaat, der in verstörender Weise auf die Terrorbewegungen unserer Zeit vorausdeutet. Ein großer und weitblickender Roman über religiösen Fanatismus, über unsere Verführbarkeit und den Verlust an Orientierung in einer sich radikal verändernden Welt. Facettenreich und tiefgründig!

„Der Erzähler macht sich virtuos die Perspektive der … Protagonisten zu Eigen. Vor allem aber gelingt es dem Autor, die geheimnisvoll in sich geschlossene und faszinierende Welt des chinesischen Denkens vor Augen zu führen.“ Helmut Böttiger, Die Zeit.

Stephan Thome, 1972 in Biedenkopf/Hessen geboren, hat Philosophie und Sinologie studiert und lebt schon lange auf Taiwan. Seine Romane Grenzgang (2009) und Fliehkräfte (2012) standen auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. 2014 wurde er mit dem Kunstpreis Berlin für Literatur ausgezeichnet.

Veranstaltet wird die Lesung vom Förderverein der Stadtbibliothek „Lust am Lesen e.V.“ in Kooperation mit den Buchhandlungen prolibri, Wackes und der Volkshochschule Mönchengladbach anlässlich des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung. Peter Brollik moderiert die Veranstaltung. Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 8,50 Euro) im Vorverkauf in der Stadtbibliothek und den Buchhandlungen sowie an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek-mg.de und 02161 256345.

Donnerstag, 15. November 2018, 19.30 Uhr: Stephan Thome "Gott der Barbaren". Lesung.
Zentralbibliothek Mönchengladbach (Carl-Brandts-Haus), Blücherstraße 6, 41061 Mönchengladbach. Eintritt: 10 EUR, ermäßigt 8,50 EUR.


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek Carl-Brandts-Haus

Blücherstraße 6
41061 Mönchengladbach
Telefon: 02161 256345 E-Mail: stadtbibliothek@moenchengladbach.de
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services