Festival Jazz in der Kirche

GROOVE!CHOR & BALLYHOO – It don’t mean a thing…
Kategorie: Kultur Live-Events
Datum Uhrzeit

Jazz in der Kirche

Festival vom 2.-11. November 2018 in Mönchengladbach

Acht Konzerte mit Stars der internationalen Jazzszene, aufstrebenden Bands und jungen Nachwuchskünstlern stehen auf dem Programm. Den Auftakt macht Barbara Dennerlein am 2. November in der Evangelischen Hauptkirche Rheydt.

Von 2004 bis 2008 begeisterte das Mönchengladbacher Festival „Jazz in der Kirche“ das Publikum mit musikalisch erstklassigen Konzerten in Gotteshäusern. Exakt zehn Jahre nach dem Schlussakkord feiert das Festival nun seine Wiederauferstehung. Mit frischem Elan vom jungen JazzClub Mönchengladbach e.V. organisiert und vom städtischen Kulturbüro, dem Kulturministerium des Landes NRW sowie der Stiftung Falkenreck unterstützt, kommt „Jazz in der Kirche" im November 2018 zurück. Und wie: Das Eröffnungskonzert spielt die weltbekannte Jazzorganistin BARBARA DENNERLEIN am 2. November 2018 (20 Uhr) in der Ev. Hauptkirche Rheydt.

Bis zum 11. November folgen dann sieben weitere Konzerte in Mönchengladbacher Kirchen. Dabei gibt es eine Menge zu entdecken: international renommierte Bands wie das NIKOLAS SIMION QUARTETT (Sa. 03.11.18, 20.00 Uhr, Münster St. Vitus) und KLARO! – die Band von Karolina Strassmayer & Drori Mondlak (Sa. 10.11.18, 20.00 Uhr, St. Kamillus Kolumbarium), aufstrebenden Formationen wie die Berliner Band LELÉKA (So. 04.11.18, 20.00 Uhr, Ev. Hauptkirche Rheydt), hervorragende Vertreter der rheinischen Jazzszene wie das MARCUS SCKINKEL TRIO (Fr. 09.11.18, 20.00 Uhr, Kollumbarium) oder ACCORDION AFFAIRS (Mi., 07.11.18, 20.00 Uhr, Friedenskirche) –  und nicht zuletzt heimische Formationen wie den GROOVE CHOR und BALLYHOO (So. 11.11.18, 16.00 Uhr, Franziskanerkirche St. Barbara) und die Nachwuchsbands der städtischen Musikschule (Sa. 10.11.18, 12.00 Uhr, Citykirche).

Das Konzept von Jazz in der Kirche stand und steht dafür, Verbindungen zu schaffen: zwischen musikalischen Stilen und Kulturen, zwischen der meditativen Atmosphäre von Kirchenräumen und dem Reiz improvisierter Musik, zwischen renommierten Jazzern und jungen Künstlern, die am Beginn ihrer Karriere stehen - und auch zwischen dem Konzertpublikum und den Kirchengemeinden, die ihre Häuser für das Festival öffnen. 

So. 11.11.18, 16.00 Uhr: GROOVE!CHOR & BALLYHOO – It don’t mean a thing…

Franziskanerkirche St. Barbara, Bettrather Straße 79, 41061 Mönchengladbach

Beim Abschlusskonzert des Festivals Jazz in der Kirche werden die Glocken der Franziskanerkirche St. Barbara zum Swingen gebracht. Gemeinsam mit dem Quintett BALLYHOO geht es für den GROOVE!CHOR und die Zuhörer von Roger Cicero über David Bowie, Cole Porter bis hin zu Manhattan Transfer. Mit Pep und guter Laune wird der 63-köpfige Chor unter der Leitung von Monika Hintsches Gospel-, Pop- und Jazzsongs interpretieren und auf links drehen. Unterstützt werden die engagierten Amateure dabei vom Janek Wilholt (Piano) und Heribert Götzen (Percussion). BALLYHOO  (Janek Wilholt – Piano, Monika Hintsches - Gitarre & Gesang, Ruth Lambertz, Bärbel Hertl und Marcel Botz - Gesang) setzen den fulminanten Schlusspunkt. 

Tickets finden Sie hier

Weitere Infos: jazzclub-mg.de oder www.jazzinderkirche.de


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Franziskanerkirche

Bettrather Straße 79
41061 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services