Der Gott aus der Garage

Karl-Josef Weiß-Striebe
Kategorie: Ausstellungen Kultur
Logo: Kulturbüro Stadt MG

Der Gott aus der Garage - vom Verschwinden der Bilder
Karl-Josef Weiß-Striebe zeigt neue Arbeiten im EA 71.

Das Verschwinden des einzelnen Bildes durch die nahezu grenzenlose Medialisierung beschäftigt Karl-Josef Weiß-Striebe seit vielen Jahren. Gerade diesem Einzelbild ist er auf der Spur, dessen mögliche Aussagewucht im Bilderstrom schlicht untergeht. Oftmals sind es hochpolitisch aufgeladene Bilder, die der Künstler aus der Bilderflut herauslöst. In Form von Collagen montiert er die aus ihrem Kontext gegriffenen Bilder zu neuen und überraschenden Bedeutungszusammenhängen.

Aktuelle Arbeiten auf Pappe und Leinwand zeigt Weiß-Striebe jetzt in seiner Ausstellung „Der Gott aus der Garage“ im städtischen Projektraum EA 71. Sie wird am Freitag, 27. Juli, um 19 Uhr eröffnet und ist bis zum 12. August immer samstags und sonntags von 12-16 Uhr im Projektraum EA 71 zu besichtigen. Zur Eröffnung spricht Kunsthistoriker Dr. Bernhard Jansen.



Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

EA 71

Eickener Straße 71
41061 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services