Das Wickrather Ledergewerbe von der Kleingerberei bis zur Industrialisierung

Stadtgeschichtlicher Vortrag der Bylandt - Gesellschaft
Kategorie: Lesungen & Vorträge Kultur

Vortrag im Rittersaal: Das Wickrather Ledergewerbe von der Kleingerberei bis zur Industrialisierung

Die Lederfabrik von Zacharias Spier in Wickrath, die einst eine der größten Lederfabrikationen Deutschlands war, ist den Bürgerinnen und Bürgern bis heute ein Begriff. Weniger bekannt ist, dass das Ledergewerbe schon vor der Gründung der Lederfabrik in Wickrath ansässig war. Im Rahmen der Stadtgeschichtlichen Vorträge der Otto von Bylandt-Gesellschaft wird Joachim Wirtz vom Stadtarchiv Mönchengladbach am Mittwoch, 16. Mai, um 19.00 Uhr im Rittersaal von Schloss Rheydt über „Das Wickrather Ledergewerbe von der Kleingerberei bis zur Industrialisierung“ berichten.

Der Vortrag verfolgt die Entwicklung des lederverarbeitenden Gewerbes in Wickrath seit dem 19. Jahrhundert und klärt damit über die Hintergründe der Ansiedlung der Lederfabrik von Spier am Oberlauf der Niers auf. Der Eintritt ist frei!


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Schloss Rheydt, Rittersaal

Schlossstraße 508
41236 Mönchengladbach
Telefon: 02166-92890-19 Fax: 02166-9289049 E-Mail: info@schlossrheydt.de
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services