Anarchie

Faisal Kawusi
Kategorie: Kultur Theater & Kabarett
Datum Uhrzeit
© BRAINPOOL Live Entertainment GmbH / Guido Schröder

Faisal Kawusi

Das neue Live-Programm: „Anarchie“

1,92 Meter geballte Comedy! Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan,  erobert mit seinem zweiten Soloprogramm „Anarchie“ die Bühnen der Republik. Am Sonntag, 16. Juni 2019, zeigt der 27-Jährige seinen Fans im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath mit seiner wunderbar witzigen Show, was alles in ihm steckt. Dies ist der Nachholtermin für die ursprünglich für Sonntag, 26. Mai 2019, geplante Show. Bereits gekaufte Tickets behalten selbstverständliche ihre Gültigkeit für den Nachholtermin.

Ein entwaffnendes Lachen, gedankliche Schärfe und vor allem Selbstironie ohne Grenzen zeichnen das junge Comedy-Schwergewicht aus. Er ist ein Mann wie ein Baum, und er steht zu seinem Körperumfang. Mit einer großen Portion schwarzen Humors setzt sich Faisal mit den Klischees auseinander, die er immer wieder erlebt. Wie sieht der Alltag eines Afghanen in Deutschland aus? Als Zuschauer sieht man die Welt durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes, der in Deutschland geboren ist. Und man erfährt zugleich einiges aus der Gefühls- und Gedankenwelt eines Afghanen in Deutschland. Dass seine Familie aus Afghanistan stammt und er die Kultur und die Sitten des Landes in- und auswendig kennt, inspiriert ihn zu etlichen Gags.

Geschickt spielt er mit Vorurteilen, provoziert und eckt auch schon mal an – allerdings ohne jemanden zu beleidigen oder zu verletzen: „Ich will Missstände aufzeigen.“ Politische Korrektheit würde da nur stören. Endlos viele Anekdoten kann Faisal erzählen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. So, wie es nur jemand kann, der all dies am eigenen großen Leib erfahren hat.

Seine offene, sympathische Art kommt bei seinen Fans, Kollegen und Kritikern gleichermaßen an und bringt ihn unaufhaltsam auf der Karriereleiter voran. Nach etlichen Einladungen ins TV – zu „Let’s Dance“ (RTL), an der Seite von Luke Mockridge in „Luke! Die Woche und ich“, bei Stefan Raabs letztem „TV Total Turmspringen“, in Carolin Kebekus“ Sendung „Pussy Terror TV“ – brillierte der Pfundskerl in seiner eigenen Comedy-Late-Night-Show in SAT.1: „Die Faisal Kawusi Show“. Und die Ausstrahlung seines Live-Programms „Glaub nicht alles, was du denkst“ verfolgten bei RTL1,86 Millionen Zuschauer.

Tickets sind erhältlich im Ticketshop im Kunstwerk/Rotes Krokodil MG-Wickrath, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02405 / 40 8 60 oder online unter www.meyer-konzerte.de.


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Kunstwerk

Wickrathberger Straße 18b
41189 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services