Alles in Bewegung

Rita Stabenow-Schmieder und Sabine Reder
Kategorie: Ausstellungen Kultur
©Rita Stabenow-Schmieder
© Atelier K81

"Alles in Bewegung" - Malerei, Collage und Mixed Media im Nassauer Stall

Am zweiten Adventswochenende präsentieren die Künstlerinnen Rita Stabenow-Schmieder und Sabine Reder im Nassauer Stall (Schloss Wickrath) ihre neusten Werke. Der Ausstellungstitel "Alles in Bewegung" nimmt Bezug auf den Entstehungsprozess ihrer Bilder. Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag, dem 08.12.2018, von 12:00 bis 21:00 Uhr und am Sonntag, dem 09,12.2018, von 12:00 bis 16:00 Uhr.

Die Betrachter einer Ausstellung haben oft eine bestimmte Vorstellung davon, wie Bilder entstehen. Sie vermuten einen konkreten Plan, eine Intention des Künstlers oder suchen auch in ganz abstrakten Werken eine Bedeutung. Die beiden ausstellenden Künstlerinnen arbeiten jedoch ganz anders. "Mir geht es nicht so sehr darum, eine gesellschaftliche oder politische Aussage zu machen", erklärt Sabine Reder. "Natürlich kommt das vor und hat auch seine Berechtigung. In der Regel möchte ich aber eine Ästhetik schaffen losgelöst von festen Vorstellungen, ganz reduziert auf das Zusammenspiel von Formen und Farben. Für mich ist der Entstehungsprozess eines Bildes wichtig. Ich möchte sehen, wie sich die Arbeit quasi ganz von alleine entwickelt, ohne dass ich dabei stark eingreifen muss. Deshalb plane ich ein Bild in der Regel nicht." Und Rita Stabenow-Schmieder erläutert wie das geht: "Ich verändere etwas auf der Leinwand, setze eine Linie oder Fläche. Und dann bin ich aufmerksam, was das Bild nun von mir will, trete gewissermaßen in einen Dialog mit der Leinwand. Im nächsten Schritt reagiere ich einfach, tue das, was mein Bauch mir sagt. Dabei muss ich loslassen können, mich von Stellen im Bild auch wieder verabschieden, wenn sie nicht ins große Ganze passen." Und Sabine Reder sagt sogar: "Oft zerstöre ich ganz bewusst Stellen im Bild, um sie dann wieder neu aufzubauen." Bei beiden Künstlerinnen ist ganz viel Intuition und Experimentierfreude im Spiel. Aber natürlich auch das Wissen über Farbenlehre, Bildkomposition und Sehgewohnheiten, das dann doch immer mal wieder steuernd eingreift. So ähnlich wie sie arbeiten, so unterschiedlich sind dann doch ihre Bilder: Rita Stabenow-Schmieder malt meist in zarten, lasierenden Schichten, teilweise kombiniert mit Collage. Sie lässt viel Weißraum, so dass ihre Arbeiten eine starke Luftigkeit haben. Oft finden sich in ihren Bildern abstrakte figurative Elemente. Sabine Reder setzt ihre Farben sehr kraftvoll ein, ergänzt manchmal auch andere Materialien wie beispielsweise Bitumen oder Steinmehle.Je nach Stimmung entstehen Arbeiten in kräftigen Rot- oder auch Gelbtönen, dann wieder Schichtungen von Blau auf Schwarz in Kombination mit erdigen Farben. Ihre Bilder sind inspiriert vom Informel und abstraktem Expressionismus. Die Ausstellung im Nassauer Stall bietet also ein breites Spektrum abstrakter Malerei.


Rita Stabenow-Schmieder, geboren 1962 in Rheydt, hat an der Folkwang-Hochschule der Künste in Essen studiert und ist Diplom-Designerin. Viele Jahre hat sie Mal- und Zeichenkurse für Kinder und Erwachsene gegeben, z. B. im Museum Abteiberg. Als Kunsttherapeutin hat sie in Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen ihr Wissen weitergegeben. Zur Zeit arbeitet sie als freiberufliche Künstlerin in Mönchengladbach.

Sabine Reder, geboren 1967 in Krefeld, ist Gestaltungstechnische Assistentin und Webdesignerin. Sie war lange Jahre als Marketing Managerin in internationalen Unternehmen tätig und hat neben dem Beruf an der Freien Akademie für Malerei in Düsseldorf studiert. Seit 2010 ist sie selbstständig als Künstlerin und Dozentin. Sie lebt in Viersen, ist Gründerin und Leiterin die Kreativschule Atelier K81 in Mönchengladbach, gibt dort Kurse in abstrakter Malerei, organisiert Malreisen und arbeitet außerdem für verschiedene Berufsakademien.


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

Nassauer Stall

Schloss Wickrath
41189 Mönchengladbach
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services