2. Jazz-Visions-Night

5 tolle Formationen
Kategorie: Kultur Live-Events
Matthias Strucken ©Mark Brenken
van Endert-Wienstroer-Hurasky-Trio ©Detlev Illgner

2.JAZZ-VISIONS-NIGHT

Die 2. JAZZ-VISIONS-NIGHT findet statt am SAMSTAG, 22. September 2018 , 19.00-24.00 Uhr, im BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit , Bismarckstraße 97-99 , 41061 Mönchengladbach

Die von Robert Hurasky organisierte und vom städtischen Kulturbüro geförderte 2. Jazz-Visions-Night (2017 als "Festival der Referenzklasse" in der Rheinischen Post beschrieben) ist ein Jazz-Festival, das an die seit 2003 bestehende und regelmäßige im BIS stattfindende Konzertreihe Jazz-Visions anknüpft.

5 tolle Formationen bieten im stundentakt Swing, Funk, Latin, Pop und cool-Jazz, und gestalten einen hochwertigen Abend der Jazzkultur – in schönem Ambiente, mit garantiert nettem Publikum, kühlen Getränken und kleinen Snacks.

Eintritt

20 € Abendkasse / 18 € Vorverkauf

Karten erhältlich per Mail an:

bis-zentrum@t-online.de oder unter der Telefonnummer 02161/181300

Matthias Strucken „Milt Jackson Project“

Mit dem Milt Jackson Project spielt zum Auftakt die Formation, mit der sich der Vibraphonist Matthias Strucken seinem musikalischen Idol zuwendet: dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) weltberühmt wurde. Die Gruppe legt den Schwerpunkt auf die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt und veröffentlicht hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen.

Lucas Schmid - Klaus Delvos „The Art of the Duo

Lucas Schmid war viele Jahre Manager der WDR-Big Band, und hat nun endlich wieder Zeit für das eigene Musizieren! Mit dem Mönchengladbacher Pianisten Klaus Delvos pflegt der renommierte Posaunist eine langjährige musikalische Freundschaft. Bei ihren gemeinsamen Auftritten spürt man, wie sehr die beiden Musiker sich vertrauen und wie dies in kreativer Interaktion und Improvisation mündet. Schmid und Delvos verstehen die Musik als universelle Sprache. In ihrem intimen und ausgereiften Programm kombinieren sie Jazz, Weltmusik und, wie sie es nennen, eine „Folklore imaginaire“ mit Ausflügen in die klassische Musik.

Plebeian Love „singer/songwriter Pop-Jazz“

aus Leipzig bieten filigranen singer/songwriter Pop-Jazz. Maike Lindemann und Matthias Kurth stehen zu zweit auf der Bühne: Gesang und Gitarre . Sonst nichts, außer Gefühl und Gegenwärtigkeit. Dabei darf von Jazz bis Soul stilistisch alles passieren, was Seele hat. Die Musik des Duos ist geprägt von einer virtuosen Stimme, Fingerstyle-Grooves, Jazzharmonien, Improvisation und feinfühligstem Zusammenspiel. Jazz eben. Und so ist der Bandname auch einem Jazzstandard entnommen. Welchem, kann man bei an diesem Abend erfahren, nein: erleben. Im Oktober 2017 veröffentlichte die Band ihr zweites Album „Leave and Return“ .

fourfold „Fusion-Jazz“

machten 2017 den begeisternden Jazz-Visions-Night-Auftakt, und wurden noch am Abend vom Fleck weg für mehrere Auftritte auch ausserhalb MGs engagiert! Mittlerweile spielen sie ihre Version von "Realize!" (Three Fall) mit so einem Groove, dass stillsitzen schlicht unmöglich ist, das zeigte auch ihr gefeierter Auftritt bei der „Kulturnacht 2018“ in der VHS, MG. Die vier blutjungen Musiker aus Mönchengladbach, ausgestattet mit vielfältigem Talent und hervorragendem Rhythmusgefühl, Leidenschaft für mitreißende Grooves und knallige Bläsereinsätze, Gewinner des 2. Preis im Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ 2016 , sind auch diesmal dabei, um anspruchsvolle Arrangements mit dezentem Looper-Einsatz und solistischen Ausflügen zu präsentieren.

Van Endert-Wienstroer-Hurasky- Trio „Tribute to Miles Davis“

Der Spirit von Miles Davis‘ legendären Kompositionen wird den finalen Auftritt prägen. Die Interpretationen der Stücke durch Philipp van Endert, Konstantin Wienstroer und Robert Hurasky darf man getrost als respektvolle Verbeugung vor dem vielleicht einflussreichsten Jazz-Künstler aller Zeiten verstehen.
Miles Davis hat mit seiner Musik mehrmals die Jazzgeschichte verändert, und daher hat sich das Trio zur Aufgabe gemacht, ihre eigene künstlerische Auslegungen seiner Stücke aus der Cool Jazz, Bebop, Modal Jazz bis hin zur Jazz-Rockära zu entwickeln. Schon die Instrumentierung Gitarre, Bass, Schlagzeug wird im Zusammenspiel mit dem Einfallsreichtum der lange musikalisch und persönlich miteinander verbundenen Musiker die Klassiker von Miles Davis in neuem Licht erscheinen lassen. „Van Endert zeichnet gekonnt die melodischen Linien nach und streichelt die Ohren mit erlesenen Hall-Effekten, raffinierten Spieltechniken und einem sagenhaften Feeling für den Puls der Musik.
Die sinnliche Körperlichkeit seines Spiels ist einzigartig!“ (Rheinische Post, 8.2.16)

Ein wunderbarer Abschluss der 2.Jazz-Visions-Night!


Zurück
Änderung vorschlagen

Veranstaltungsort

BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit

Bismarckstraße 99
41061 Mönchengladbach
Telefon: 02161-181300 Fax: 02161-178716 E-Mail: bis-zentrum@t-online.de
Veranstaltungsort öffnen

Anfahrt

Weitere Services