NotfallMG - Sicherheit in Mönchengladbach

Alle Infos zur Corona-Lage
Sirenenprobealarm

Informationen zum Coronavirus


Bild von Pixaline auf Pixabay

Bürgertelefon:  02161/ 25 54321

Informationen rund um das Thema Coronavirus

Mo - Do: 8 bis 16 Uhr

Fr: 8 bis 12 Uhr

Achtung: keine medizinische Beratung!



Corona-Regeln im Dezember 2020

Gültig ab Dienstag, 01. Dezember 2020

Coronaschutzverordnung (Stand 30.11.) - hier herunterladen

Die Grundregeln

  • Persönliche Treffen bitte auf das absolute Mindestmaß und das Erlaubte reduzieren.
  • Die Alltagsmaske korrekt – also auch über der Nase – und überall dort tragen, wo es vorgeschrieben ist oder eng wird.
  • Treffen ohne Mindestabstand sind nur in Ausnahmefällen gestattet. Dazu gehören beispielsweise:

    • Treffen innerhalb des eigenen Hausstandes ohne Personenbegrenzung,
    • Treffen mit maximal fünf Personen, die zum eigenen Hausstand und einem weiteren Hausstand gehören. Dabei müssen Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren (einschließlich) nicht mitgezählt werden,
    • Treffen von maximal zehn Personen im engsten Familien- und Freundeskreis sind an Weihnachten und Silvester erlaubt (genauer: in der Zeit vom 23. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021). Dabei müssen Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren (einschließlich) nicht mitgezählt werden,     
    • Treffen von Kindern in der Tagesbetreuung,
    • Fahrten im öffentlichen Personenverkehr,
    • zwingende Zusammenkünfte zur Berufsausübung.

  • Für den privaten Raum gilt die Aufforderung, sich in eigener Verantwortung an den Regelungen der Corona-Schutzverordnung zu orientieren. Auf Feiern und ähnliches sollte grundsätzlich verzichtet werden. 

Alltagsmaske tragen

  • in geschlossenen Räumen im öffentlichen Raum, wenn dort Besucherverkehr herrscht sowie auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich. Dies gilt auch im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften (zum Beispiel Grundstück, Parkplätze, Zuwege), 
  • am Arbeitsplatz, sofern ein Abstand von anderthalb Metern zu weiteren Personen nicht sicher eingehalten werden kann,
  • in Bussen, Zügen des Nah- und Fernverkehrs und Taxen,
  • in Krankenhäusern und Pflegeheimen,
  • in Schulgebäuden und auf dem Gelände von Schulen – ab Klassenstufe 5 auch im Unterrichtsraum (gilt bereits bis Ende 2020),
  • auf Spielplätzen - gilt für Kinder ab dem Grundschulalter und ihre Eltern sowie eventuelle weitere Begleitpersonen, 
  • bei erlaubten sogenannten „körpernahen Dienstleistungen“ (zum Beispiel beim Friseur).

Sport, Kultur und Freizeit

  • Angebote und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen, müssen eingestellt bzw. geschlossen werden. Dazu gehören unter anderem:

    • Theater, Opern- und Konzerthäuser, Kinos (außer: Autokinos), Museen

      • Im Rahmen der Berufsausübung sind Theater- und Konzertproben sowie Aufführungen ohne Publikum (etwa zur Übertragung im TV oder Internet) möglich.

    • Zoos, Tierparks, Schwimmbäder, Thermen
    • Spielhallen und Spielbanken
    • Clubs und Diskotheken
    • Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen
    • Skilifte (in NRW)
    • Bordellbetriebe

  • Gemeinsamer Sport im Amateur- und Freizeitbereich ist untersagt. Fitnessstudios sowie öffentliche und private Sportanlagen müssen geschlossen werden. Ausnahmen:

    • Erlaubt ist Individualsport, der im Regelfall alleine oder zu zweit mit Mindestabstand ausgeübt werden kann (zum Beispiel Joggen, Walken, Leichtathletik, Tennis, Golf). Nicht zulässig sind die gezielte Vermittlung von Fähigkeiten oder Fertigkeiten durch Trainerinnen und Trainer in diesen Sportarten.
    • Erlaubt ist Gesundheits- und Reha-Sport auch in der Gruppe, wenn dies den Teilnehmenden ärztlich angeordnet wurde und sie einen Mindestabstand von zwei Metern untereinander halten.

  • Profisport ist unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt, Zuschauer sind allerdings nicht zugelassen.
  • Der Betrieb von Sonnenstudios ist erlaubt.

Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie

  • Geschäfte des Groß- und Einzelhandels dürfen öffnen, müssen allerdings unter anderem sicherstellen, dass die Zahl der Kunden begrenzt bleibt (eine Person pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche). Der Verkauf von alkoholischen Getränken ist zwischen 23 Uhr und 6 Uhr untersagt. 
  • Restaurants, Cafès, Imbisse, Kneipen und andere gastronomische Einrichtungen müssen schließen. Ein Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken ist zulässig (allerdings: kein Alkoholverkauf zwischen 23 Uhr und 6 Uhr).
  • Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.
  • Busreisen zu touristischen Zwecken sind verboten. 
  • Reisen und private Besuche, die nicht zwingend notwendig sind, sollten verschoben oder abgesagt werden.

Handwerk, Wirtschaft und Veranstaltungen

  • Veranstaltungen und Versammlungen sind ganz überwiegend nicht möglich.
  • Messen und Ausstellungen sind untersagt.
  • Wochenmärkte für Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs sind unter Beachtung der allgemeinen Corona-Regelungen zulässig.
  • Der Verkauf von Weihnachtsbäumen durch gewerbliche und soziale Anbieter ist unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregelungen zulässig. 
  • Öffentlich veranstaltete Feuerwerke sind zum Jahreswechsel 2020/2021 untersagt.  
  • Dienst- und Handwerksleistungen, die nicht auf Distanz von mindestens anderthalb Metern angeboten werden können, sind bis auf wenige Ausnahmen untersagt.

    • Nicht erlaubt sind unter anderem: Massage, Tätowierung, Kosmetik, Maniküre
    • Erlaubt bleiben: Dienst- und Handwerksleistungen im Gesundheitswesen, Fußpflege- und Friseurleistungen, Taxifahrten
    • Auch Ärzteschaft, Heilpraktiker und ambulante Pflegedienste können ihrer Arbeit weiterhin nachgehen.

Im Rahmen der aktuellsten Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, kommt es zu einigen Schließungen. Diese gelten zunächst bis zum 20. Dezember:

Sporteinrichtungen:

Die städtischen Bäder sind für den Publikumsverkehr und den Vereinssport geschlossen. NEW und der Fachbereich Schule und Sport arbeiten an einem Konzept für eine Nutzung im schulischen Rahmen. Die Turn- und Sporthallen bleiben für den Schulsport ebenfalls weiter geöffnet. 

Für den Freizeit- und Amateursportbetrieb sind sie genauso gesperrt wie die stätischen Außensportanlagen. Der Individualsport, wie zum Beispiel Joggen, ist auf den Außensportanlagen unter Beachtung der Vorschriften der Coronaschutzverordnung weiterhin möglich.

Museen:

Das Museum Abteiberg, das Museum Schloss Rheydt und das TextilTechnikum bleiben geschlossen. Der Skulpturengarten des Museums Abteiberg und die Außenanlagen des Museums Schloss Rheydt sind während der sonst üblichen Museumsöffnungszeiten zugänglich. Die Verwaltung der Museen ist während der üblichen Bürozeiten erreichbar. 

Musikschule und Volkshochschule:

Der Musikunterricht als Präsenzunterricht darf an der Musikschule der Stadt Mönchengladbach wieder aufgenommen werden.

In der Volkshochschule finden nur noch Angebote aus nachfolgenden Bereichen statt:

Schulabschlüsse, Alphabetisierung, Integrationskurse /DeuFÖ / BIF-Projekt, Prüfungen (auch Sprachprüfungen), Abschlussbezogene berufliche Bildung sowie Bildungsurlaube. 

Auch die Volkshochschule bleibt für den Publikumsverkehr- nach vorheriger Terminvereinbarung -  geöffnet. Die Volkshochschule ist telefonisch unter 25 – 6400 zu erreichen.

Stadtarchiv und -bibliotheken:

Das Stadtarchiv und die Einrichtungen der Stadtbibliothek im Vitus-Center, in Rheydt, Rheindahlen und Giesenkirchen sind durch Neuregelungen der Coronaschutzverordnung nicht betroffen und bleiben weiterhin geöffnet.

Dabei sind die Regelungen bezüglich Mindestabstand (1,5m), Tragen der Alltagsmaske sowie der Rückverfolgung strengstens zu beachten. 

Maskenpflicht:

In den Räumen von VHS und Musikschule sowie den Räumlichkeiten der Stadtbibliothek gilt eine allgemeine Maskenpflicht.  


Maskenpflicht in den Innenstadtbereichen

Hier ist das Tragen von Alltagsmasken in der Zeit von 6 bis 22 Uhr vorgeschrieben

Durch anklicken ist die Karte vergrößerbar!

  • Aachener Straße (zwischen Viersener Straße und Waldhausener Straße)
  • Abteiberg
  • Abteistraße
  • Albertusstraße (zwischen Steinmetzstraße und Hindenburgstraße)
  • Alter Markt
  • Am Minto
  • An der Stadtmauer
  • Anna-Schiller-Stiege
  • Balderichstraße
  • Bismarckplatz
  • Bismarckstraße (zwischen Steinmetzstraße und Goebenstraße)
  • Edmund-Erlemann-Platz
  • Eickener Straße (zwischen Steinmetzstraße und Hindenburgstraße)
  • Europaplatz inklusive des gesamten ZOB´s Mönchengladbach
  • Fliescherberg
  • Franz-Gielen-Straße
  • Friedrichplatz
  • Gasthausstraße
  • Hans-Jonas-Park
  • Heinrichstraße
  • Heinrich-Sturm-Straße
  • Hindenburgstraße (zwischen Alter Markt und Breitenbachstraße)
  • Humboldtstraße (zwischen Steinmetzstraße und Europaplatz)
  • Johann-Peter-Boelling-Platz
  • Johannes-Cladders-Platz
  • Kapuzinerplatz
  • Kapuzinerstraße
  • Kirchplatz
  • Krichelstraße
  • Lambertsstraße
  • Ludwigstraße
  • Marktstieg
  • Münsterstraße
  • Münsterplatz
  • Neustraße
  • Oskar-Kühlen-Straße
  • Platz der Republik (zwischen Heinrich-Sturm-Straße und Breitenbachstraße)
  • Portalstieg
  • Postgasse
  • Propst-Kauff-Stiege
  • Rathausstraße
  • Rathausplatz
  • Sandradstraße
  • Schillerstraße (zwischen Steinmetzstraße und Europaplatz)
  • Sittardstraße (zwischen Steinmetz und Europaplatz)
  • Sonnenhausplatz
  • Spatzenberg
  • Steinmetzstraße (zwischen Am Minto und Bismarckstraße)
  • Stepgesstraße (zwischen Sonnehausplatz und Lüpertzender Straße)
  • Stephanstraße
  • Waldhausener Straße (zwischen Alter Markt und Aachener Straße)
  • Wallstraße
  • Weiherstraße
  • Wilhelmstraße
  • Turmstiege
  • Viersener Straße (zwischen Aachener Straße und Am Minto)

Durch anklicken ist die Karte vergrößerbar!

  • Am Neumarkt
  • Bahnhofstraße inklusive des kompletten ZOB´s Rheydt
  • Brucknerallee (zwischen Nordstraße und Hauptstraße)
  • Dahlener Straße (zwischen Wilhelm-Schiffer-Straße und Friedrich-Ebert-Straße)
  • Friedrich-Ebert-Straße (zwischen Stresemannstraße und Wilhelm-Schiffer-Straße)
  • Harmoniestraße
  • Hauptstraße (zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Limitenstraße)
  • Hugo-Preuß-Straße
  • Kloetersgasse
  • Langensgasse
  • Limitenstraße (zwischen Moses-Stern-Straße und Hauptstraße)
  • Marienplatz
  • Markt
  • Marktplatz Rheydt
  • Marktstraße
  • Moses-Stern-Straße
  • Odenkirchener Straße (zwischen Stresemannstraße und Moses-Stern-Straße)
  • Paulstraße
  • Stresemannstraße
  • Waisenhausstraße
  • Wilhelm-Strater-Straße (zwischen Mühlenstraße und Hauptstraße)




Die Lage in Mönchengladbach

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen

Aktuell sind 796 (Vortag: 778) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Montag, 30. November, 46 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 3736 (Vortag: 3690) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2869 (Vortag: 2841) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1724 (Vortag: 1665) Personen in Quarantäne, davon werden 75 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick
Bestätigte Fälle insgesamt: 3736
• davon aktuell infizierte Personen: 796
• davon genesene Personen: 2869
• davon verstorbene Personen: 71 (57 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1724
• davon in häuslicher Quarantäne: 1649
• davon im Krankenhaus: 75

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 168,6*
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 778 Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Wochenende (28./29. November), 140 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 3690 Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2841 Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1665 Personen in Quarantäne, davon werden 75 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3690

  • davon aktuell infizierte Personen: 778
  • davon genesene Personen: 2841
  • davon verstorbene Personen: 71 (57 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1665

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1590
  • davon im Krankenhaus: 75

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 160,5
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 744 (Vortag: 717) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Freitag, 27. November, 97 neue positive Nachweise.

Leider musste das Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall melden. Eine Patientin (Jahrgang 1939) verstarb mit Vorerkrankungen an Covid-19 in einem Krankenhaus. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Seit März wurde das Virus bei 3550 (Vortag: 3453) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2735 (Vortag: 2666) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1684 (Vortag: 1595) Personen in Quarantäne, davon werden 68 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3550

  • davon aktuell infizierte Personen: 744
  • davon genesene Personen: 2735
  • davon verstorbene Personen: 71 (57 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1684

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1616
  • davon im Krankenhaus: 68

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 149,0
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 717 (Vortag: 692) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Donnerstag, 26. November, 68 neue positive Nachweise.

Leider musste das Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall melden. Ein Patient (Jahrgang 1943) verstarb mit Vorerkrankungen an Covid-19 in einem Krankenhaus. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 70 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Seit März wurde das Virus bei 3453 (Vortag: 3385) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2666 (Vortag: 2624) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1595 (Vortag: 1528) Personen in Quarantäne, davon werden 68 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3453

  • davon aktuell infizierte Personen: 717
  • davon genesene Personen: 2666
  • davon verstorbene Personen: 70 (56 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1595

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1527
  • davon im Krankenhaus: 68

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 150,2
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 692 (Vortag: 676) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Mittwoch, 25. November, 73 neue positive Nachweise.

Leider musste das Gesundheitsamt 2 weitere Todesfälle melden. Ein Patient (Jahrgang 1969) verstarb mit Vorerkrankungen an Covid-19 in einem Krankenhaus. Beim zweiten Patienten (Jahrgang 1967), der an Covid-19 im Krankenhaus verstorben ist, sind dem Gesundheitsamt keine Vorerkrankungen bekannt. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 69 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Seit März wurde das Virus bei 3385 (Vortag: 3312) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2624 (Vortag: 2569) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1528 (Vortag: 1407) Personen in Quarantäne, davon werden 70 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3385

  • davon aktuell infizierte Personen: 692
  • davon genesene Personen: 2624
  • davon verstorbene Personen: 69 (55 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1528

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1458
  • davon im Krankenhaus: 70

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 145,2
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 676 (Vortag: 707) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Dienstag, 24. November, 19 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 3312 (Vortag: 3293) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2569 (Vortag: 2519) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1407 (Vortag: 1371) Personen in Quarantäne, davon werden 58 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3312

  • davon aktuell infizierte Personen: 676
  • davon genesene Personen: 2569
  • davon verstorbene Personen: 67 (53 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1407

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1349
  • davon im Krankenhaus: 58

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 131,0
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 707 (Vortag: 699) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Montag, 23. November, 45 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 3293 (Vortag: 3248) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2519 (Vortag: 2482) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1371 (Vortag: 1384) Personen in Quarantäne, davon werden 58 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3293

  • davon aktuell infizierte Personen: 707
  • davon genesene Personen: 2519
  • davon verstorbene Personen: 67 (53 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1371

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1313
  • davon im Krankenhaus: 58

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 148,3
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 699 Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Wochenende (21. /22. November, 87 neue positive Nachweise.

Leider musste das Gesundheitsamt am Wochenende 2 weitere Todesfälle melden. Eine Patientin (Jahrgang 1933) verstarb an Covid-19 im Krankenhaus. Sie lebte bis vor ihrem Krankenhausaufenthalt in einem Seniorenheim. Vorerkrankungen sind uns nicht bekannt.

Ein Patient (Jahrgang 1937) verstarb an Covid-19 mit Vorerkrankungen im Krankenhaus. Die Person lebte nicht in einer Pflegeinrichtung. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 67 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Seit März wurde das Virus bei 3248 Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2482 Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1384 Personen in Quarantäne, davon werden 58 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3248

  • davon aktuell infizierte Personen: 699
  • davon genesene Personen: 2482
  • davon verstorbene Personen: 67 (53 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1384

  •  davon in häuslicher Quarantäne: 1326
  •  davon im Krankenhaus: 58

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 149,4*

(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 724 (Vortag: 663) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Freitag, 20. November, 115 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 3161 Personen (Vortag: 3046) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2372 Personen (Vortag 2318) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1321 Personen (Vortag: 1064) in Quarantäne, davon werden 61 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3161

  • davon aktuell infizierte Personen: 663
  • davon genesene Personen: 2372
  • davon verstorbene Personen: 65 (51 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache noch nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1321

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1260
  • davon im Krankenhaus: 61

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 190,0* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Hinweis in eigener Sache:

Ab sofort geben wir an Samstagen keinen Statusbericht mehr heraus. Dafür veröffentlichen wir am Sonntag eine Wochenendzusammenfassung. Aktuelle Informationen über das Infektionsgeschehen erhalten Sie täglich auch beim

Aktuell sind 663 (Vortag: 679) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Donnerstag, 19. November, 54 neue positive Nachweise.

Leider muss das Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall bestätigen. Ein Patient (Jahrgang 1950) verstarb im Krankenhaus an Covid-19. Mönchengladbach verzeichnet seit Beginn der Pandemie 65 Todesfälle.

Seit März wurde das Virus bei 3046 Personen (Vortag: 2992) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2318 Personen (Vortag 2249) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1064 Personen (Vortag: 1023) in Quarantäne, davon werden 53 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 3046

  • davon aktuell infizierte Personen: 663
  • davon genesene Personen: 2318
  • davon verstorbene Personen: 65 (51 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache noch nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1064

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1011
  • davon im Krankenhaus: 53

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 172,8* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 679 (Vortag: 702) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Mittwoch, 18. November, 22 neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 2992 Personen (Vortag: 2970) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2249 Personen (Vortag 2204) bereits genesen.

Aktuell befinden sich 1023 Personen (Vortag: 1065) in Quarantäne, davon werden 54 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 2992

  • davon aktuell infizierte Personen: 679
  • davon genesene Personen: 2249
  • davon verstorbene Personen: 64 (50 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache noch nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1023

  • davon in häuslicher Quarantäne: 969
  • davon im Krankenhaus: 54

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 188,9
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Dienstag, 17. November, 64 neue positive Nachweise. Leider muss das Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall bestätigen.

Ein Patient (Jahrgang 1966) verstarb im Krankenhaus an Covid-19. Mönchengladbach verzeichnet seit Beginn der Pandemie 64 Todesfälle.

Seit März wurde das Virus bei 2970 Personen (Vortag: 2906) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2204 Personen (Vortag 2144) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1065 Personen (Vortag: 1095) in Quarantäne, davon werden 67 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 2970

  • davon aktuell infizierte Personen: 702
  • davon genesene Personen: 2204
  • davon verstorbene Personen: 64 (50 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache noch nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1065

  • davon in häuslicher Quarantäne: 998
  • davon im Krankenhaus: 67

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 193,8* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)

Aktuell sind 699 (Vortag: 651) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Montag, 16. November, 91 neue positive Nachweise.

Seit März wurde das Virus bei 2906 Personen (Vortag: 2815) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 2144 Personen (Vortag 2101) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1095 Personen (Vortag: 1091) in Quarantäne, davon werden 71 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahlen im Überblick

Bestätigte Fälle insgesamt: 2906

  • davon aktuell infizierte Personen: 699
  • davon genesene Personen: 2144
  • davon verstorbene Personen: 63 (49 an COVID-19; 13 mit COVID-19; 1 Todesursache noch nicht geklärt)

Gesamtzahl in Quarantäne: 1095

  • davon in häuslicher Quarantäne: 1024
  • davon im Krankenhaus: 71

Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 182,4* 
(*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)



Merkblatt für positiv Getestete

Klicken zum herunterladen


Tipps für die Corona-Zeit zu Hause

Sicherheitsvorsorge:

Boschüren zum Herunterladen


Nummern für den Notfall