Zwei weitere Jahre „Bildungskoordination für Neuzugewanderte“

Die Arbeit der beiden Bildungskoordinatorinnen der Stadt Mönchengladbach, Claudia Mazini und Patricia Mangold-Jütten, kann weiter gehen. Der Projektträger DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) hat einem Verlängerungsantrag für zwei weitere Jahre zugestimmt. Die Stadt Mönchengladbach nimmt seit zwei Jahren am Bundesprogramm "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teil. Das Projekt ist angesiedelt im Team Kommunales Bildungsmanagement/ Bildungsplanung beim Fachbereich Schule und Sport.

Die Bildungskoordinatorinnen sind in Hinblick auf ein weiter verbessertes Management im gesamten Themenfeld Integration durch Bildung aktiv. Vieles konnte im Hinblick auf Strukturen und Modelle zur Integration zugewanderter Menschen in das Bildungssystem bereits besser vernetzt werden. Diese Arbeit soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Dafür erfassen die Koordinatorinnen konkret Bildungsangebote von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung und kümmern sich darum diese auch für Neuzugewanderte transparent zu machen.
Außerdem koordinieren sie Bildungsangebote für Neuzugewanderte in der Region und vernetzen Bildungsakteure (Abstimmung von Angeboten, Optimierung von Angebot und Nachfrage, Konzeptentwicklungen beratend begleiten, Aufbau von Kommunikationsstrukturen).

Die Bildungskoordinatorinnen freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Akteuren.

Weitere Infos hier.