Wilberz-Stiftung investiert in Neubau an der Hindenburgstraße

Fünf-geschossiges Büro- und Geschäftshaus am ehemaligen Boltze-Standort geplant

An der Hindenburgstraße 139 realisiert die Josef und Hilde Wilberz-Stiftung als Eigentümer einen Büro- und Geschäftsneubau. Das bestehende Gebäude, wo einst die Buchhandlungen Boltze und Wackes untergebracht waren, wird abgerissen. Auf dem 622 Quadratmeter großen Grundstück entsteht nach Plänen von BRINGSARCHITEKTEN ein fünf-geschossiges Gebäude mit einer zur Hindenburgstraße hin großflächig verglasten Fassade. Diese fügt sich harmonisch in das bestehende Stadtbild ein. Der Neubau mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 1.090 Quadratmetern wird vom Bauunternehmen Ernst Kreuder als Generalübernehmer realisiert. Im Erdgeschoss entsteht eine Verkaufsfläche mit ca. 315 Quadratmetern. Für Waren ist ein ca. 140 Quadratmeter großes Lager im Untergeschoss vorgesehen. Vier Obergeschosse werden für die Büronutzung geplant. Auf der Rückseite, befahrbar von der Steinmetzstraße, entstehen sieben Stellplätze, die zur Nutzung durch die Mieter vorgesehen sind. "Mit dem architektonisch anspruchsvollen Neubau möchte die Wilberz-Stiftung ihren Teil zur Stadtentwicklung beitragen sowie moderne, zeitgemäße Einzelhandels- und Büroflächen in Citylage zu moderaten Preisen zur Verfügung stellen", so Michael Meuser, stellvertretend für den Vorstand und das Kuratorium der Wilberz-Stiftung. Die Fertigstellung des Büro- und Geschäftshaus-Neubaus ist für Ende 2020 geplant.

Eine ursprünglich angedachte Modernisierung des Traditionsgebäudes war hinsichtlich der Barrierefreiheit im Zugangsbereich als auch innerhalb des Gebäudes wenig sinnvoll. Auch unter energetischen Gesichtspunkten hat sich eine Grundmodernisierung letztendlich aufgrund der immensen Kosten als nicht sinnvoll erwiesen. "Ein nachhaltiges, zeitgemäßes Investment geht heutzutage mit der Drittverwendbarkeit der Immobilie einher. So wird sichergestellt, dass die Immobilie bei einer Folgevermietung ohne großen Aufwand den Anforderungen des neuen Mieters baulich angepasst werden kann", so Immobilienberater Norbert Bienen, der mit seinem Unternehmen bienen + partner die Eigentümer berät, die Projektentwicklung begleitet sowie für die Vermietung der Einzelhandels- und Büroflächen zuständig ist.