Weiterer Schub für den Regiopark: Goldman plant bis zu 33.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie

Die Stadt Mönchengladbach verkauft rund 60.000 Quadratmeter Land an den Immobilienkonzern Goodman, der sein Portfolio im Regiopark Mönchengladbach erweitert. Dort soll eine etwa 33.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entstehen, die in drei Abschnitten mit je gut 10.000 Quadratmetern unterteilt werden kann. Mieter werden aktuell gesucht. Im Regiopark sind in den letzten Jahren bereits mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

 

Mit dem Verkauf der Logistikfläche an Goodman ist das rund 120 Hektar große Gewerbegebiet im Regiopark bis auf eine kleinere Fläche vollständig ausverkauft. Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer bei der WFMG dazu: „Der Regiopark spielt in der Champions-League für Logistiker. Die Ansiedlung von Unternehmen wie ESPRIT mit FIEGE, zalando oder DHL mit Primark haben das in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Mit Goodman wurden in den letzten Jahren erfolgreiche, große Projekte realisiert. Die spekulativ errichtete Immobilie bietet die Chance, auch kurzfristigen Nachfragen gerecht werden zu können.“

 

Daniel Dieker, Projektmanager bei der WFMG, ergänzt: „Die Entwicklungen der vergangenen Jahre zeigen auch, dass sowohl in Bezug auf die Arbeitsplatzdichte, als auch die Qualität der Beschäftigung ein klarer Mehrwert entsteht. Goodman ist Partner im Logistiknetzwerk LOG4MG und somit engagiert am Standort Mönchengladbach. Wir sehen in der Logistikbranche eine immer engere Vernetzung im B2B-Bereich, die vor Ort entsteht.“

 

Christof Prange, Head of Business Development bei Goodman in Deutschland, erläutert die Entscheidung für den Standort und ein weiteres Engagement in Mönchengladbach: „Unser Team analysiert pausenlos Standorte deutschlandweit. Der Regiopark Mönchengladbach gehört dabei zu einem der wichtigsten Logistikhotspots am Niederrhein. Er steht für einen besonders guten Verkehrsanschluss an die Benelux-Länder, aber auch an das überregionale Straßennetz mit der direkten Lage an der A61 und den West-Ost-Autobahnen. Goodman hat im Regiopark bereits 412.500 Quadratmeter erstklassige Logistikflächen entwickelt, unter anderem für ESPRIT und Zalando. Daher haben wir die Gelegenheit genutzt, in ein weiteres Grundstück in dieser Region zu investieren.“

 

Der Standort südlich von Mönchengladbach bietet optimale Bedingungen für Logistikunternehmen: Das etwa 60.000 Quadratmeter große Grundstück liegt unmittelbar an der A61. Die Grundfläche der geplanten Logistikanlage beläuft sich auf fast 33.000 Quadratmeter. Dabei ist die Immobilie in drei etwa gleich große Einheiten teilbar. Ein weiterer Vorteil des Komplexes im Regiopark wird der rund um die Uhr unbeschränkte Zugang sein. Durch die zentrale Lage von Mönchengladbach sind neben den ZARA-Häfen außerdem die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sehr gut erreichbar.