Vor Derby: Stadt, Polizei und Verein appellieren an Fans, Menschenansammlungen am Borussia-Park zu meiden

Seit klar ist, dass das Nachholspiel von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln vor leeren Rängen stattfindet, rufen über Soziale Medien und andere Kanäle Fangruppen dazu auf, das Spiel im direkten Umfeld des Borussia-Parks zu verfolgen.

Bei allem Verständnis für die Fans, die ihr Team trotz Zuschauerausschluss unterstützen möchten, appellieren Stadt, Polizei und Verein an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Fans: Weil das Coronavirus sich unvermindert in ganz Deutschland und besonders in unserer Region ausbreitet, gilt es jetzt, große Menschenansammlungen nach Möglichkeit zu meiden.

Die Gesundheit der Menschen steht im Zentrum unserer Entscheidungen. Es geht darum, sich selbst und andere vor Ansteckung zu schützen und damit die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Treffen vor dem Stadion mit hunderten oder tausenden Menschen bewirken das genaue Gegenteil.

Deshalb hatte Borussia Mönchengladbach schon gestern darüber informiert, dass der Biergarten und die Sportsbar heute Abend geschlossen sind und es keine Übertragung des Spiels auf Leinwänden geben wird. Das von der Stadt Mönchengladbach für heute verfügte Glasverbot rund um das Stadion gilt unverändert.