Viele Mönchengladbacher helfen beim Bewässern von Bäumen

Der trockene Sommer 2018 war lehrreich: Darum ist das Team der Grünunterhaltung schon seit Juni dabei, Mönchengladbachs Grün und die Bäume zu tränken. Dafür wurden unter anderem im Vorfeld weitere Gießfahrzeuge angeschafft. Zusätzlich sind Fremdfirmen in unserem Auftrag im Stadtgebiet unterwegs. Sie kümmern sich sowohl ganzjährig um Jungbäume und Neupflanzungen als auch aktuell um den Altbestand. Außerdem soll an besonders hitzebelasteten Standorten zusätzlich ein Bewässerungssystem eingesetzt werden. Dieses System erlaubt es, Bäume besonders effizient zu wässern, indem ein Bewässerungssack mit einem Inhalt von ca. 60 Litern am Baum platziert wird.

Es gibt erneut die Unterstützung von der Mönchengladbacher Feuerwehr mit ihren zahlreichen freiwilligen Einheiten sowie vom THW. "Dafür sind wir sehr dankbar", betont Jan Biehl, Leiter der mags-Grünunterhaltung. Enge Abstimmungen gibt es auch in diesem Jahr mit Straßen.NRW und dem Mönchengladbacher Umweltamt.

Den Klimawandel im Hinterkopf hat mags auch langfristig die Stadtbäume im Fokus. "Wir haben aus 2018 gelernt und unser Bewässerungskonzept verbessert. Mit Fachleuten wollen wir zudem die Frage beantworten, welche Standorte und Baumarten in Zukunft besser mit den veränderten Witterungsbedingungen zurechtkommen", sagt Jan Biehl.

Konzepte sind das eine, das Engagement der Bürger das andere: mags bedankt sich ausdrücklich bei allen Mönchengladbachern, die schon seit Wochen wieder fleißig zur Gießkanne oder zum Schlauch greifen und Bäume vor ihrer Haustüre wässern!