Vandalismus im Stadtwald

Angekokelt, zertreten, demontiert – nicht zum ersten Mal sind die neuen Sitzgruppen im Rheydter Stadtwald Opfer von Vandalismus geworden. In der Grillzone sind über das vergangene Wochenende mal wieder die Sitzmöbel beschädigt worden. Mitarbeiter der mags haben von einigen Bänken nur noch das Metallgestell vorgefunden, während die Holzteile der Bank im See schwammen. 

Erst in den vergangenen zwei Wochen haben mags und GEM mit einer Plakatkampagne auch auf das Problem mit Vandalismus im Stadtgebiet aufmerksam gemacht. Unter dem Motto „Zerstörung macht sich nicht von selbst“ wurde auf einem Plakatmotiv eine kaputte Bank dargestellt. „Der aktuelle Fall im Rheydter Stadtwald zeigt, dass wir mit diesem Bild nicht übertrieben haben“, sagt mags-Sprecherin Yvonne Tillmanns. Natürlich wurde der Schaden auch dieses Mal sofort behoben, damit die Hemmschwelle für eine erneute Zerstörung möglichst hoch ist.