Ukrainischer Botschafter im Rathaus Abtei empfangen

Bürgermeister Michael Schroeren und Ulrich Elsen begrüßten Dr. Andrij Melnyk

Die Bürgermeister Michael Schroeren und Ulrich Elsen haben den ukrainischen Botschafter Dr. Andrij Melnyk im Rathaus Abtei empfangen. Anschließend besichtigte der Gast aus Berlin die Stadt Mönchengladbach. Am Abend referierte der Autor von vielen Publikationen im Bereich des Völkerrechts auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung im Haus Erholung zum Thema „Die Ukraine 2019 – Zwischen Wandel und Konflikt“. Schirmherr der Veranstaltung war der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Dr. Günter Krings, der mit Melnyk auf dem Podium diskutierte.

Die brisante politische Lage in seinem Heimatland war natürlich auch ein Schwerpunktthema im Rathaus. Denn immer noch sterben im ukrainisch-russischen Konflikt in der Ostukraine Menschen. „Ich habe Mönchengladbach vor vier Jahren im Rahmen einer Sozialethiker-Tagung erstmals besuchen dürfen, habe aber damals von der Stadt nicht viel gesehen. Das habe ich nun nachgeholt“, so der Gast, der von Schroeren und Elsen einen Bildband über Mönchengladbach erhielt. Melnyk, 1975 in Lemberg geboren, hat als Experte für Völkerrecht unter anderem über die Rechtnachfolge der Ukraine bezüglich der internationalen Verträge der UdSSR und das internationale Recht als Grundlage der modernen Weltordnung geschrieben. Da zeitgleich die Verbandsversammlung der euregio tagte, konnte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners den Gast im Rathaus nicht persönlich begrüßen.