Tschüss VHS-Programmheft – hallo Programm Frühjahrssemester 2020!

Bei der Volkshochschule (VHS) wird es in Zukunft kein Programmheft mehr geben. Nein, die VHS stellt ihre Arbeit und ihr Angebot nicht ein. Ganz im Gegenteil: Für das Frühjahrssemester 2020 sind 950 Veranstaltungen mit rund 30.000 Unterrichtsstunden geplant. Doch diesen Katalog dazu wird es in Zukunft nicht mehr geben. Ziel ist aber nicht sich von der analogen Welt zu verabschieden und alles nur digital zu verbreiten, sagt Giulia Noever-Reiners: "Ja, wir werden auch online noch einmal alles überarbeiten und hier zum Beispiel unsere Suchfunktion verbessern, aber ganz neu wird unser Magazin sein. Dort werden dann nicht alle Veranstaltungen zu finden sein, aber hier können wir ganz andere Einblicke in unsere Arbeit und unser Programm bieten." Außerdem kann man sich bei der VHS beraten lassen. "Hier werden wir auch sicherstellen, dass jeder, der es möchte, eine Beratung und Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Kurs bekommen kann." Wie genau alles aussehen wird, da bleibt es noch ein wenig spannend.

Spannend sind auch die Angebote auf die sich die Mönchengladbacher freuen können: Ob der Kochkurs für Lebensmittelretter, der Vortrag zum Digitalen Nachlass oder Professional English, mehr Vielfalt ist kaum möglich. Und dabei ist die VHS nicht nur inhaltlich vielfältig, sagt Leiter Dr. Thomas Erler: "Wir bieten Vorträge, aber auch Workshops oder Seminare. Manches ist nur für ein paar Stunden, manches läuft als typischer Kurs regelmäßig über das gesamte Semester und manches konzentriert sich auf ein Wochenende. Hier haben wir gemerkt, dass es wirklich unterschiedliche Bedürfnisse gibt und sich nicht jeder zeitlich zwingend lange binden möchte. Andere wiederum schätzen genau die Regelmäßigkeit."

Ähnlich sieht es auch bei den Lernmethoden aus, sagt die stellvertretende Leiterin Matina Bußmann: "Ja, es gibt auch noch den klassischen Frontalunterricht, aber mittlerweile nutzen wir auch viele digitale Möglichkeiten. Da gibt es dann auch Begleitung über Whatsapp oder zum Beispiel einen digitalen Museumsbesuch. "Was aber alle Teilnehmer verbindet, ist der Wunsch nach Begegnung. "Klar wollen die Teilnehmenden was lernen oder für sich mitnehmen von der jeweiligen Veranstaltung, aber das immer im Austausch mit anderen. So passiert es zum Beispiel bei unseren Foren oft, dass sich die Teilnehmenden schon vor der eigentlichen Veranstaltung, und nachher sowieso, rege unterhalten." 
Thematisch behält die VHS immer das Zeitgeschehen im Blick. Beliebt sind Themen aus den Bereichen Digitalisierung, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesundheit und Lebensorientierung. Die VHS ist aber auch dankbar für Vorschläge, sagt Erler: "Wer da Ideen hat, kann auch sehr gerne auf uns zukommen. Es lässt sich nicht alles umsetzen, aber manchmal kommen da schon tolle Dinge zustande. Zum Beispiel hätte ich mir auch nicht träumen lassen, dass es hier mal einen Vortrag über Quantenphysik geben wird. Aber unter anderem auf den freue ich mich schon besonders."

Wer genauer wissen möchte, was wann und wo startet, der erhält alle Informationen noch aus dem Programmheft, dass an vielen öffentlichen Stellen zu finden ist. Aber auch online unter vhs-mg.de ist alles verfügbar und direkt eine Anmeldung möglich. Telefonisch ist die VHS unter 02161/ 256400 erreichbar.