Traumgestalten: Susanne Keller in die Städtische c/o-Künstlerförderung aufgenommen

Jedes Jahr entscheidet über die Aufnahme in die städtische c/o-Künstlerförderung eine Jury aus Vertreter*innen der c/o Künstlerschaft und drei Kurator*innen. In diesem Jahr nahmen die c/o Künstler Andreas Blum und Ulle Krass sowie als Kuratoren Eva Carolin Eick, Dr. Berhard Jansen und Susanne Titz teil.

Neu aufgenommen wurde die 1980 in Siegburg geborene Malerin und Zeichnerin Susanne Keller. Nach dem Diplom in Kommunikationsdesign studierte sie freie Kunst bei Guillaume Bijl und Ayse Erkmen an der Kunstakademie Münster. Zusätzlich studierte Keller Kunst fürs Gymnasium. Seit 2016 ist sie als Kunstlehrerin am Gymnasium Am Geroweiher in Mönchengladbach tätig.

Keller arbeitet auf großformatigem Papier und Leinwand. Die pastellfarbenen Zeichnungen werden von traumwandlerischen Figuren bevölkert, die der Schwerkraft nicht zu unterliegen scheinen. Es sind Innenweltgestalten, Spiegelungen der individuellen wie kollektiven Psyche.

Als Mitglied der vom Städtischen Kulturbüro betreuten c/o-Künstlerförderung wird Susanne Keller erstmals am parc/ours Wochenende der offenen Ateliers am 21./22. September teilnehmen.

Über Voraussetzungen für die Bewerbung informiert die c/o Website www.co-mg.de.