Tihange-AUS-Säule steht jetzt auf dem Marktplatz Rheydt

Über 340.000 Mönchengladbacher haben symbolisch den Ausschalter gedrückt

Die interaktive Objekt-Säule „Tihange-AUS“, an der jeder Bürger „Tihange Aus-schalten“ kann – zumindest symbolisch – ist jetzt vom Alten Markt auf den Rheydter Marktplatz „gewandert“. Martin Heinen, Vorsitzender des Umwelt- und Feuerwehrausschusses, setzte gemeinsam mit den Mitgliedern des Umwelt- und Feuerwehrausschusses und dem für den Bereich Umwelt zuständigen Technischen Beigeordneten Dr. Gregor Bonin die knallrote Säule mit dem markanten gelbschwarzem Atomsymbol vor Beginn der Ausschusssitzung in Betrieb. Unterstützt wird die Aktion von dem Mönchengladbacher Bürger Sebastian Hertl, der sowohl die Herstellung der Säule als auch Aufstellung und Unterhalt finanziert.

Es ist die 10. „Tihange-AUS“-Säule, die im Umkreis des AKW Tihange aufgestellt wird. Seit März dieses Jahres haben auch die Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, den „AUS-Hebel“ zu betätigen. Über 340.000 Menschen in Mönchengladbach haben bislang davon Gebrauch gemacht. Die Ergebnisse werden auf der Webseite www.tihange-alarm.eu veröffentlicht. Zudem erhält die belgische Regierung wöchentlich von den Initiatoren Post mit den aktuellen Protestzahlen.