Tag der Logistik - Schüler erleben Logistik vor Ort

Böhmer, Fiege und die Neue Arbeit Service GmbH (NAS) öffneten beim bundesweiten Tag der Logistik für 120 Schüler ihre Türen. Die Unternehmen brachten den Jugendlichen ihre Arbeitsfelder näher und informierten über Ausbildungsberufe.

Mönchengladbach Woher Krankenhäuser und Altenheime in Mönchengladbach und weit über die Grenzen hinaus ihre frische Wäsche beziehen, darüber haben sich Justin Göttling und Nick Sander bisher keine Gedanken gemacht. Umso beeindruckter sind die Schüler der Gemeinschaftshauptschule Dohr als sie die Halle des textilen Vollversorgers NAS betreten. Über ihren Köpfen hängen hunderte Säcke mit Schmutzwäsche, die über ein Band zu den insgesamt vier Waschstraßen befördert werden. „33 Tonnen Wäsche waschen wir hier pro Tag“, sagt Andreas Sanders, Schichtleiter in der Wäscherei bei NAS.

Unter dem Motto „Logistik vor Ort erleben – von Mönchengladbach raus in die Welt“ beteiligte sich die Logistik-Initiative Mönchengladbach (LOG4MG) in Kooperation mit dem MGconnect-Team der Wirtschaftsförderung (WFMG), der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Mönchengladbach bereits zum zehnten Mal am bundesweiten Tag der Logistik. Drei geführte Touren, – zwei im Regiopark, eine im Gewerbegebiet Hardt – für jeweils 40 Schüler standen vormittags zur Auswahl. Die erste Tour ging zum Unternehmen NAS in Hardt. Die zweite führte die Jugendlichen zu Böhmer in den Regiopark. Die Schüler der dritten Tour besuchten das Logistikzentrum von Fiege, das mit Hilfe hochautomatisierter Intralogistik-Prozesse Esprit Kunden in über 40 Ländern beliefert. Fiege bietet am Standort Mönchengladbach ebenfalls attraktive Ausbildungsangebote und ein breites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten innerhalb der Logistikwelt. Begleitet wurden die Touren von zwei Mitarbeitern der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, die vor Ort die ersten Fragen der Schüler und Schülerinnen beantworteten und einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Logistikbranche gaben.

Die Logistikbranche überzeugt mit vielfältigen Jobs

„Wir bieten euch eine ganze Bandbreite von Arbeitsplätzen an“, wirbt Klaus Bamberg, Geschäftsführer der NAS GmbH, bei der Vorstellungsrunde für sein Unternehmen. So bildet das Unternehmen für den Beruf des Textilreinigers, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Industrie-Elektriker aus. Bei der anschließenden Führung durch den hochmodernen Produktionsbetrieb können die Schüler direkt sehen, wovon vorher gesprochen wurde. Eines überrascht alle Schüler der Gemeinschaftshauptschule Dohr: die Technik, die hinter der textilen Vollwäscherei steckt. Auch dort geht ohne Barcode, -scanner und computergestützte Systeme nichts. „Durch die Digitalisierung schaffen wir 33 Prozent mehr an Leistung pro Tag“, betont Alexander Bassauer, Logistikleiter bei NAS. Das überrascht vor allem Nick Sander: „Ich habe mich auf den Tag gut vorbereitet. Die Führung war echt nice. Dass es hier so groß ist, habe ich nicht erwartet.“

Die Größe der Hallen und die innovative Technik der Firmen Fiege und Böhmer überzeugten auch die Mittelstufenschüler im Regiopark. Interessiert zeigten sie sich etwa, als sie bei Böhmer, dem marktführenden Dienstleister im Kartoffel- und Zwiebelgroßhandel, unter anderem einen Lkw genauer unter die Lupe nehmen konnten und dabei erfuhren, welche Aufgaben, Tätigkeiten und Anforderungen auf einen Berufskraftfahrer warten.

Damit die Schüler die Attraktivität des Logistikstandortes Mönchengladbach verinnerlichen, gab’s für sie nach den Touren im Regiopark noch eine Informationstour mit spannenden Details. „Der Regiopark ist von den 154 erfolgreichsten Logistik-Gewerbegebieten in Deutschland auf Platz 11. Diese Bedeutung wollen wir den Schülern mit auf den Weg geben, um Lust auf Logistik in Mönchengladbach zu machen“, betont Axel Tillmanns, Teamleiter bei MGconnect.

Am Nachmittag konnten sich 80 Kunden des Jobcenters ausführlich über Berufe und Chancen bei Böhmer und NAS informieren und direkt auf unkonventionelle Art Kontakte zu den Arbeitgebern knüpfen. Das Angebot ist eine Kooperation vom Jobcenter Mönchengladbach sowie LOG4MG. Für beide Seiten ein Gewinn: Arbeitgeber finden Fachkräfte, Arbeitssuchende werden mit Unternehmen zusammengebracht.

Die Angebote der teilnehmenden Unternehmen stehen dabei stellvertretend für das breite Spektrum an Ausbildungsberufen und Job-Profilen, die die LOG4MG-Mitglieder in Mönchengladbach anbieten.

Linktipps:
www.mgconnect.de

www.log4mg.de

Weitere Informationen:
Für alle Fragen rund um die Ausbildung bietet die Agentur für Arbeit einen freien Zugang im Berufs-Information-Zentrum BIZ auf der Lürriper Str. 56, zu folgenden Zeiten: Mo u. Di 8:00 - 15:30 Uhr; Mi u. Fr 8:00 - 13:00 Uhr und Do 8:00 - 18:00 Uhr oder telefonisch unter 0800 / 4 5555 00 Stichwort: Ausbildung.