Straßenbegleitgrün wird generalüberholt

Hobbygärtner kennen das Problem: Ob Unkraut, kahle Stellen oder ein immer höher werdendes Bodenniveau - nach einigen Jahren hilft keine Kur mehr, da ist ein Rundumschlag nötig. Eine solche Generalüberholung erwartet jetzt die Seiten- und Mittelstreifen an bzw. auf den Straßen Reststrauch, Waldnieler Straße und Krefelder Straße. Im ersten Schritt wird das noch vorhandene Straßenbegleitgrün abgeschält. Durch den derzeitigen Bewuchs erhöht sich das Straßenbegleitgründort jedes Jahr um etwa einen Zentimeter. Die Folge: Regenwasser läuft nicht mehr von der Straße ab und im Winter kann es verstärkt zu Eisbildung kommen. Das Abschälen dient somit der Verkehrssicherheit. Außerdem liegen die Flächen durch die Maßnahme künftig wieder tiefer als die Fahrbahn. So kann das für die Pflanzen kostbare Regenwasser besser auf der Fläche gehalten werden.

Die Arbeiten beginnen ab dem 21. Oktober. Zuerst wird die oberste Bodenschicht abgetragen und anschließend neuer Rasen eingesät. Entlang der Waldnieler Straße bereitet die mags-Grünunterhaltung noch eine Überraschung vor. Dort werden Zwiebeln einer Narzissen- und Tulpen-Mischung eingepflanzt. Im kommenden Frühjahr entstehen dadurch Blühstreifen, die mehrere Wochen lang Farbe auf die Straße bringen. An anderen Grünstreifen, wie zum Beispiel an der Dahlener Straße, sorgen Krokusse im Frühjahr für bunte Farbtupfer.