Staubsaugertüten und Transparentpapier

Karl-Josef Weiß-Striebe zeigt neue Arbeiten im EA 71.

Transparente Papiere, Staubsaugertüten und Packpapier in übereinander gelegten Schichten: In seiner aktuellen Ausstellung im städtischen Projektraum EA71, die am Freitag, 07.02., um 19 Uhr eröffnet, zeigt Karl-Josef Weiß-Striebe neue Arbeiten von großer Leichtigkeit.
Was geschieht, wenn ein Künstler/eine Künstlerin einen Werkzyklus beendet und in einer Suchbewegung Neuem auf der Spur ist? Zu beobachten ist dies in der aktuellen Ausstellung von Karl-Josef Weiß-Striebe. Er greift nicht mehr, wie in den vergangenen Jahren, in den Bilderstrom, um ein Motiv brisanten politischen Inhalts in einer Collage auf Karton neue Bedeutungszusammenhänge zu geben. Aktuell holt er Bildfragmente aus eigenem analogem Material. Zeichnet flüchtig mit trockener Druckfarbe in die Collagen hinein, die trotz dessen fast durchscheinend bleiben. 
Die Ausstellung ist bis zum 23.02.2020 immer samstags und sonntags von 12-16 Uhr im Projektraum EA 71 zu besichtigen.