Stadt übernimmt das von Rotary angestoßene Projekt Lerncoaching

Das durch den Rotary Club Mönchengladbach im Jahre 2017 initiierte Projekt Lerncoaching hat sich bewährt und wird nun von der Stadt übernommen. Im Rahmen der Stadtentwicklungsstrategie "mg+ Wachsende Stadt" stellt die Stadt die finanziellen Mittel für einen weiteren Ausbildungskurs zur Verfügung. Damit werden nicht nur die bereits im Projekt befindlichen Schulen gestärkt, sondern auch weitere Schulen in die Lage versetzt, Lerncoaching-Teams zu etablieren und Lehrerinnen und Lehrer entsprechend qualifizieren können.  

Mit dem Projekt Lerncoaching richtet sich der Rotary Club an Schülerinnen und Schüler, die ihr Potential nicht ausschöpfen. Sie erfahren, wie sie ihre Eigenmotivation entwickeln, Lernblockaden lösen und individuelle Lernstrategien entwickeln können. Um dies zu erreichen, durchlaufen Lehrerinnen und Lehrer ein spezielles Training mit dem Ziel, die individuelle Lernbereitschaft und die Lernfähigkeit ihrer Schüler/innen zu verbessern. Dabei wird vermittelt, mit welchen Methoden und Strategien die Kinder und Jugendlichen erfolgreich in den Lernprozess (re)integriert werden können. Das wissenschaftlich basierte Konzept wird bereits in anderen Städten erfolgreich eingesetzt.  

Bisher schon ein Viertel aller Schulen im Projekt vertreten   

Seit Beginn des Projekts Lerncoaching im Jahr 2017 sind in Mönchengladbach zwei Ausbildungskurse mit je sechs Fortbildungstagen mit den Referenten Torsten Nicolaisen und Volker Biesel (Context Prozessberatung, Kiel) durchgeführt worden. Am ersten Kurs nahmen jeweils drei Teilnehmende aus sieben Pilotschulen (zwei Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule, eine Gesamtschule und zwei Gymnasien) sowie Mitarbeiterinnen der VHS und des Kompetenzteams Mönchengladbach teil. Am zweiten Kurs nahmen insgesamt 28 Teilnehmende aus zwölf Schulen teil (acht Grundschulen, eine Förderschule, eine Hauptschule, ein Gymnasium, ein Weiterbildungskolleg). Insgesamt sind 49 Lehrkräfte zum Lerncoach ausgebildet worden. Mit 19 Schulen ist damit rund ein Viertel aller Mönchengladbacher Schulen im Projekt vertreten.  

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Projekt Lerncoaching viel Positives für Mönchengladbacher Schülerinnen und Schüler bewirken konnten. Die jetzige Entscheidung der Stadt, das Projekt in die Strategie mg+ einzubinden und weiterzuführen, unterstreicht die Sinnhaftigkeit des Ansatzes", so Dr. Thomas Vossieck, der das Projekt für den Rotary Club Mönchengladbach initiiert hat.  

Auch Annette Leuthen vom Kompetenzteam im Schulamt Mönchengladbach freut sich über die gelungene Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Mönchengladbach: "Für die mehr als übliche Unterstützung durch die Mönchengladbacher Rotarier danken wir sehr herzlich! Ohne Sie hätten wir das Projekt nicht durchführen können."  

Insgesamt stellt der Rotary Club Mönchengladbach 25.000 € für das Projekt zur Verfügung.