Stadt profitiert vom Landesstraßenbauprogramm 2021

Die Investitionen in die Landesstraßen, mit Schwerpunkten auf Ortsumgehungen, sollen im kommenden Jahr laut Landesregierung NRW um 10 Millionen Euro erhöht werden, auf insgesamt 62 Millionen Euro. Noch drei Jahre zuvor hatten die Mittel hierfür auf knapp der Hälfte gelegen.

Die Stadt Mönchengladbach profitiert vom Landesstraßenbauprogramm 2021 mit dem Ausbau der L 381 im zweiten Bauabschnitt zwischen Volksbadstraße bis zur L 382 bei Korschenbroich. Bei Gesamtkosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro werden 400.000 Euro in 2021 vom Landesstraßenbauprogramm übernommen.