Stadt fördert 40 vielfältige und hochwertige Projekte der Freien Kulturszene

Das bürgerschaftliche Engagement in der Kultur entwickelt sich weiterhin prächtig und so dürfen sich die Mönchengladbacher auch 2020 auf viele spannende Ereignisse in allen Kultursparten freuen. Möglich macht das gemeinsam mit dem Engagement der freien Kulturszene der städtische Förderetat von 162.500 Euro, von dem nun in der ersten Förderrunde 147.000 Euro vergeben wurden.

Zur ersten Antragsrunde, die am 31. Oktober 2019 endete, wurden 47 Anträge mit einer Gesamtantragssumme von 215.412 Euro eingereicht. 
Keine leichte Aufgabe für die Kulturverwaltung und den Kulturausschuss, die über die Förderungen zu entscheiden hatten. Es konnten angesichts der Etat-Überzeichnung nicht alle grundsätzlich förderfähigen Projekte berücksichtigt werden und einigen der geförderten Projekte konnte nicht der volle Förderbetrag zugesprochen werden.

"Das ist, trotz der erfreulich erhöhten Förderetats um 50.000 Euro einerseits schade, zeigt jedoch auf der anderen Seite, welche Dynamik die Entscheidung des Kulturausschusses, die freie Szene stärker zu fördern, weiterhin entfacht hat", resümiert die stellvertretende Kulturbüroleiterin Dr. Barbara Volkwein. 
"Unter den Etats für bürgerschaftliches Engagement ist der für die freie Kultur qualitativ und quantitativ so herausragend, weil er dank unglaublich motivierter Menschen aus der gesamten Stadt und aller Generationen auf fruchtbaren Boden fällt. 
Diese Besonderheit wird durch die Entscheidung des Kulturausschuss gewürdigt."

Als bemerkenswert bezeichnete im Vorfeld die Kulturbüroleiterin Agnes Jaraczewski die hohe Quote junger Menschen, die in allen Sparten Veranstaltungsreihen und Festivals organisieren. "Das Engagement und der Gestaltungswille der oftmals jungen Akteure für das Kulturleben unserer Stadt ist immens, der Fokus der Projekte auf die Selbstbefähigung junger Kulturschaffender sehr positiv und eine Investition für die Zukunft der Kultur in unserer Stadt." 
Die Verstätigung bestehender und Förderung neuer, experimenteller und dezentraler Angebote und Kulturorte in Mönchengladbach ist auch in 2020 ein weiterer Schwerpunkt.

Erfreulich ist darüber hinaus auch die Dynamik in der Jazzszene und das schon seit längerem von der musikbegeisterten Bürgerschaft gewünschte Chorfestival, 
welches nun aus der freien Szene heraus organisiert wird.

Auch für die zweite Jahreshälfte gibt es noch die Möglichkeit, eine Förderung zu beantragen. Rund 15.500 Euro sind dafür noch im Fördertopf. Die nächste Bewerbungsrunde startet dafür am Mittwoch 26. Februar und endet am 15. April 2020.

2020 werden folgende 40 Projekte mit diesen Beträgen gefördert:

Kunst: 
Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.: Der Rote Faden (5.500 €) 
EA 71: Ausstellungsförderung für 10 KünstlerInnen (2.500 €) 
Essers, Jürgen: 10 Gebote Katalog/Ausstellung (500 €) 
Ev. Stiftung Hephata / Atelier Strichstärke: Werkschau (1500 €) 
MMIII Kunstverein Mönchengladbach e.V.: Ausstellungsprogramm 2020 (10.000 €) 
von Dahlen, Hannah: MG anders sehen - Online Fotoprojekt (2.500 €)

Musik: 
ART Ensemble NRW: Werkstattkonzerte & Gladbacher Nachtmusik (6.500 €)
 Bunker Mönchengladbach Güdderath: DIE HERBSTZEITLOSE 2020 (5.500 €) Flemming, Julian: Econore Experimental (4.200 €) 
Freies Kollektiv: MIR Festival - Umsonst & Draußen (5.000 €) 
Hurasky, Robert: 4. Jazz-Visions-Night Mönchengladbach (3.500 €) 
Intres gGmbH - Kulturküche: Küchenkonzerte 2020 (2.800 €) 
Jäger, Andrea: Shäffiesingen (2.400 €) 
Jazzclub Mönchengladbach e.V.: 13. Festival Jazz in der Kirche (4.400 €) 
Jazzclub Mönchengladbach e.V.: BIS-Session (3.900 €) 
KinderMusikLand-NR e.V.: Bunte Töne KiLiFee (2.000 €) 
KinderMusikLand-NR e.V.: Magische Momente - Singen und Geschichten (3.500 €) KjG Mönchengladbach Hardt: HardtBeat-Festival 2020 (2.850 €) 
Männerchor pro vocale lyra: Chorfestival Mönchengladbach-Stadtmitte (2.900 €) Marek, Janosch: Monomukke (7.000€) 
Riettiens, Walter: Five O'Clock Acoustic (4.000 €) 
SCHREI AUF e.V.: Performatives Konzert (2.900 €) 
Spajic, André: Jazz@Theaterbar (2.700 €) 
Toothless Shows: Toothless Shows/Don't waste (y)our time festival (3.000 €) 
Literatur und Medien: 
Lesershow - die Gladbacher Lesebühne: Lesershow im Krypti (2.750 €) 
Lust am Lesen e.V.: Textstationen (3.600 €)

Theater: 
Intres gGmbH-Kulturküche: Küchentheater 2020 (2.900 €) 
Lokalmanege: Straßentheaterfest (4.000 €) 
Orange Planet Theatre: Englisches Theaterstück "Blithe Spirit" (800 €) 
SCHREI AUF e.V.: Performance Team 2020 (2.900 €) 
Welf Hoyme, Kai: Die Sirenen, auf den Straße (AT) (1.800 €)

Spartenübergreifend: 
Altstadtinitiative Mönchengladbach e.V: Köntges - Raum für unser Viertel (8.000 €) 
Der Blaue Rheydter: 12. Rheydter Kunsttage (2.000 €) 
Klong Kollektiv: "Klonggarten" - Literatur trifft auf Klangexperimente (2.800 €) Kulturkram e.V.: Chapeau Kultur (9.000 €) 
Kulturlöwen Niederrhein e.V.: KulturZeit Mönchengladbach (8.000 €) 
Projektgruppe d. Dorfgestaltung Sasserath 11: Kunst im Kaff (2.000 €) 
SCHREI AUF e.V.: Poesieklang (900 €) 
Teller ohne Rand e.V.: Kreativloft Mönchengladbach (4.000 €)

Aus Restmitteln der Förderung kultureller Bildung werden gefördert: 
Alternatives Kulturzentrum e.V.: DJ & Veranstaltungs Workshop (2.200 €)