Spenden für die IT-Ausstattung am Gymnasium am Geroweiher:

CodeClubMG ermöglicht IT-Bildung in Mönchengladbach über Schulgrenzen hinweg

Mönchengladbach - Der Verein nextMG e.V. hat zusammen mit Sponsoren den Ausbau der Infrastruktur der Computer-Arbeitsgemeinschaft (AG) des Gymnasiums Am Geroweiher realisiert. Die Spender haben mehr als 47.500 Euro investiert, um die Infrastruktur des Gymnasiums so zu erweitern, dass der IT-Kurs der Schule auch von Schülern anderer Schulen genutzt werden kann.

Die AG des Gymnasiums unter der Leitung von Lehrer Felix Nattermann ist mit rund 100 Teilnehmern eine der größten in Deutschland. Mit der neuen Versorgung über W-Lan und neuer Ausstattung können jetzt noch mehr Schülerinnen und Schüler an dem fortschrittlichen und auf modernem Projektmanagement basierenden Konzept der AG teilnehmen.

Unter dem neuen Namen CodeClubMG soll das Angebot für alle interessierten und geeigneten Schülerinnen und Schüler aus Mönchengladbach geöffnet werden. „IT-Kompetenz ist das Ingenieurwesen des 21. Jahrhunderts: Ohne Ingenieure gäbe es keine Industrieproduktion, keine Straßen, keine Brücken – ohne IT-Kompetenz wird es keine Vernetzung, keine Datenauswertung, keine Wertschöpfung in der digitalen Wirtschaft geben. Darum wollen wir die Ausbildung in diesem Bereich in der Stadt fördern“, sagt Mark Nierwetberg, der Vorsitzende des Vereins nextMG.

Der CodeClubMG am Gymnasium am Geroweiher bietet Module in Software Development, Web Engineering, Web Design und Creative Arts an. Das Angebot umfasst eine Online-Plattform, mit der Schüler auch von zu Hause aus jederzeit Hilfe erhalten und sich gegenseitig unterstützen können. „Damit kann der CodeClubMG viele IT-begeisterte Schülerinnen und Schüler aus Mönchengladbach erreichen und auf die digitale Zukunft vorbereiten“, sagt Heinz Schmidt, Geschäftsführer der Heinrich Schmidt GmbH, einer der privaten Förderer des Projekts.

Weitere Projekte für Schülerinnen und Schüler im IT-Bereich wollen nextMG und der CodeClubMG in den nächsten Jahren initiieren. Darunter sind auch Computer-Camps in den Ferien, Selbstlern-Onlineplattformen oder auch regionale Hackathons (IT-Treffen) geplant.

IT-Fachkräfte sind in der Wirtschaft im Moment sehr gefragt, daher ist es für weiterführende Schulen schwierig, geeignete Lehrkräfte für den IT-Unterricht zu finden. „Wir brauchen neue Konzepte für diesen Bereich. Der CodeClub könnte als schulübergreifendes Projekt über Mönchengladbach hinaus Modellcharakter haben“, ergänzt Dr. Christian Dern, Schulleiter am Gymnasium am Geroweiher.

Der Verein nextMG hat das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung realisiert. „Das Projekt CodeClub zeigt, dass die Kooperation zwischen der Stadt und privaten Initiativen zu richtig guten Ergebnissen führen kann“, so Schuldezernent Dr. Gert Fischer. „Großer Dank an nextMG!“

Der Verein nextMG ist eine Initiative von verschiedenen kommunalen Institutionen und privaten Unternehmen und Personen, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Stadt Mönchengladbach auf dem Weg in die Digitalisierung zu begleiten. Zudem will der Verein die Gründer- und Start-up-Szene in der Stadt entwickeln.

Das Projekt wurde realisiert mit Spenden der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NEW AG, der Heinrich Schmidt GmbH & Co. KG, der MGconnect Stiftung sowie mit Unterstützung der IHK Mittlerer Niederrhein, die sich für einen Ausbau der Ausbildung im Bereich IT in der Region engagiert. „Ohne das Engagement der Spender und Unterstützer hätten wir das Projekt CodeClubMG nicht realisieren können. Es ist wichtig, dass sich lokale Unternehmen und Persönlichkeiten an der Weiterentwicklung des Standorts beteiligen. Nur so können wir Angebote schaffen, die Mönchengladbach im Standortwettbewerb differenzieren“, erklärt Mark Nierwetberg.

Weitere Informationen:

Mark Nierwetberg – Vorsitzender nextMG e.V.
E-Mail: mnierwetberg@gmail.com 
Telefon: 0160-97858282

Felix Nattermann - CodeclubMG
E-Mail: info@codeclub.de 
Telefon: 02161-810990