Sozial-Holding und AOK starten Ende August kostenlose Kurse für pflegende Angehörige

Was leistet die Pflegeversicherung für Angehörige, wie sollte eine Wohnung für Demenzkranke eingerichtet sein, wie lässt sich der Alltag mit Pflegebedürftigen möglichst unkompliziert gestalten, was ist bei der Pflege zu beachten, um Folgeerkrankungen zu vermeiden? Für Menschen, die einen Angehörigen pflegen, stellen sich viele Fragen, mit denen sie sich oft allein gelassen fühlen.

Das muss nicht sein: Die Sozial-Holding bietet ab Ende August in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg wieder an 15 Abenden kostenlose Kurse für pflegende Angehörige an. Immer mittwochs von 17:00 bis 18:30 Uhr geht es bei der Sozial-Holding in Hardterbroich (August-Monforts-Straße 12/16) rund um das Thema Pflege und den Austausch mit Gleichgesinnten. Die Kurse sind für alle Interessenten frei.

Die Kursreihe, die acht Module umfasst, beginnt mit der Frage, wie häusliche Pflege von der Pflegeversicherung finanziell unterstützt wird. Hier erfahren die Teilnehmer mehr über Gesetzeslage, aber auch, welche Entlastungsangebote es für pflegende Angehörige gibt.

Die weiteren Bausteine des Kurses behandeln die Themen Mobilisation, Sturzprävention, Ernährung, Körperpflege, Altersverwirrtheit und Demenz, das Erkennen der eigenen Grenzen sowie die Bedürfnisse Schwerkranker und Sterbender. Jeder Baustein besteht aus ein bis maximal zwei Abenden, bei denen auch viel praktisch geübt. Durch die lockere Atmosphäre bei den Veranstaltungen fällt es nicht schwer, im Kurs mit anderen Teilnehmern in Kontakt zu kommen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Noch gibt es freie Plätze. Anmeldungen und Fragen nimmt die Bildungs-GmbH unter der Rufnummer 02161/ 811 96 811 oder per E-Mail an beratungszentrum@sozial-holding.de entgegen.