Skulpturen und Bildobjekte in Rheydter Apotheke

Eine ehemalige Apotheke + fünf Schaufenster für einen Monat = „Provisorium“ Rheydt!

In den Schaufenstern der alten Apotheke an der Ecke Brucknerallee/ Mühlenstraße in Rheydt stellt im Monat Mai Edmund Zemanek seine Kunstwerke aus. Nach einer von Ulrich Wateler initiierten Fotoausstellung, den Bildern von Elisabeth Krogull und den illustrativen Arbeiten von Lina Kölkes ist Zemanek bereits der vierte Künstler, die hier in fußläufiger Nähe zum Rheydter Marktplatz den Leerstand im Rahmen des Zwischennutzungsportals "Provisorium" als Schaufenster nutzt. Kunstschaffende, die ebenfalls an einer Ausstellung in den Schaufenstern der ehemaligen Apotheke interessiert sind, können sich an das Quartiersmanagement in Rheydt wenden. Mit einer Nutzungspauschale von 50 Euro kann die Schaufensterfläche für einen Monat gemietet werden. Alle Informationen zur Zwischennutzung gibt es unter www.provisorium-ry.de.

Ansprechpartnerin beim Quartiersmanagement ist Barbara Schwinges, Telefon 02166/26 26 281, Mail quartiersmanagement@skm-ry.de.

Zum Künstler: Zemanek hat sich erst im Rentenalter seinem Hobby, der Kunst, gewidmet. Durch seinen ausgeübten Beruf hat Zemanek umfangreiche handwerkliche Fähigkeiten erworben, die in seinen Arbeiten zur Geltung kommen. So stellt er aus verschiedensten Materialien Kunstwerke her. Neben Holz- und Steinskulpturen entstanden dabei auch Bildobjekte. Nicht nur die Malerei ist Zemaneks Hobby, auch die Leidenschaft zur Tierzucht und der Gartengestaltung begleiten ihn schon ein Leben lang. So war er viele Jahre lang Vorsitzender des Rasse- und Ziergeflügelvereins Giesenkirchen 1948.