Sieben weitere bestätigte Infektionen

Statusbericht, Stand: 17. März, 16:30 Uhr

Am heutigen Dienstag, 17. März, verzeichnet das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach sieben weitere positive Testergebnisse auf das Coronavirus. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen auf 44. Aktuell befinden sich 221 Personen in Quarantäne (Vortag: 209). 79 Fälle sind in der Abklärung.

Private Betreuungsangebote sind nicht umsetzbar 
Das Landesjugendamt weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass jetzt initiierte und gut gemeinte private Betreuungsangebote aufgrund des Erlasses des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW nicht umsetzbar sind. Der Erlass "Betretungsverbot für Kinder und Eltern in der Kindertagesbetreuung und Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen formuliert eindeutig, dass keine privat organisierte Betreuung stattfinden kann", so das Landesjugendamt. Dieses Betretungsverbot gilt zunächst bis Sonntag, 19. April.

Städtische Wohnungsbaugesellschaften passen Erreichbarkeiten an 
Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften Kreisbau und GWSG haben ihre Erreichbarkeiten angepasst. Aus gegebenem Anlass bitten beide Wohnungsbaugesellschaften, von persönlichen Besuchen Abstand zu nehmen und telefonisch Kontakt aufzunehmen:

Kreisbau AG (Zentrale Rufnummer: 02166 / 98 510) 
Vermietungsangelegenheiten: Telefon 02166 / 98 51 13 
Technische Angelegenheiten: Telefon 02166 / 98 51 34

GWSG (Zentrale Rufnummer: 02166 / 98 91 880) 
Vermietungsangelegenheiten: Telefon 02166 /98 91 875 
Technische Angelegenheiten: Telefon 02166 / 98 91 853

Krankenhaus Neuwerk verhängt Besucherstopp 
Das Krankenhaus Neuwerk hat alle Veranstaltungen abgesagt, die Cafeteria für Patienten und Besucher geschlossen und einen Besucherstopp verhängt. Notfallpatienten und Patienten der Kinderambulanz werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02161 / 668 - 0 anzumelden.