Sechs Hugoianer in Porto

Eine Auswahlmannschaft der Oberstufe des Hugo-Junkers-Gymnasiums errang in der vergangenen Woche den 2. Platz beim 4. Internationalen Volleyball-Turnier der Deutschen Schule zu Porto. Auf Einladung der deutschen Auslandschule reisten Henning Farren, Jonas Broeckmann, Lukas Mantler, Victor Steuler, David Steuler und Joel Schönmakers mit ihren Lehrern Marc Reese und Reinhard Bitter in eine der schönsten Städte Europas, um an den Ufern des Atlantiks im Wettbewerb mit einer amerikanischen, einer englischen und den deutschen Schulen Valencia und Barcelona ihre Heimatstadt Mönchengladbach zu vertreten.

Die Sportbegegnung kam zustande, weil Reinhard Bitter von 2015 bis 2018 Lehrer an der Deutschen Schule zu Porto war und aus Portugal im vergangenen Jahr einen Schüleraustausch in der Jahrgangsstufe 9 mit der traditionsreichen Schule an der Brucknerallee angeregt hatte. Im Rahmen der Ausweitung der internationalen Kontakte unterstützte nun Schulleiter Torsten Petter intensiv die Teilnahme an dem Turnier, um seinen Schülern eine einzigartige Erfahrung zu ermöglichen.

Nach leidenschaftlichen Spielen auf hohem Niveau musste sich das Team des Hugo-Junkers-Gymnasiums letztlich nur dem späteren Turniersieger Porto geschlagen geben. Die Sportler wurden mit einem Pokal und vielen freundlichen Worten für ihr vorbildliches Auftreten geehrt. Verabschiedet wurden die jungen Mönchengladbacher mit der dringenden Bitte, im Frühjahr 2020 wieder anzutreten - und dann auch ein Mädchen-Team in die Stadt am Duero mitzubringen.

 

Foto:

v.l.n.r.: Henning Farren, Jonas Broeckmann, Lukas Mantler, Victor Steuler, David Steuler, Joel Schönmakers, der stellvertretende Schulleiter Marc Reese und Reinhard Bitter vor den Gebäuden der Deutschen Schule zu Porto.