Schülergruppe aus Partnerstadt Roubaix besucht Rathaus Abtei

Der Deutsch-Französische Tag am 22. Januar hat das Ziel, die Jugendlichen beider Länder mit dem Nachbarland und seinem kulturellen Reichtum bekannt zu machen. Ein idealer Zeitpunkt für einen Schüleraustausch und Besuch des Rathauses Abtei! Das besondere Datum in der deutsch-französischen Geschichte war für neun Schülerinnen und Schüler des Lycée Baudelaire aus der Partnerstadt Roubaix eine gute Gelegenheit, gemeinsam mit ihren gastgebenden Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Hardt mehr zur Mönchengladbacher Geschichte zu erfahren.

Bürgermeister Michael Schroeren machte deutlich, dass der französische Einfluss mit der Besetzung durch Napoleon auch Auswirkungen auf das Rathaus hatte: „Im Jahr 1802 wurde das bis dato als Kloster genutzte heutige Rathaus nach der Besetzung durch französische Truppen säkularisiert und als Spinnereibetrieb genutzt.“ 1835 kaufte die Stadt das Hauptgebäude und nutzt es bis heute als Verwaltungssitz. 

Die Verbundenheit zur Stadt Roubaix hat in Mönchengladbach eine lange Tradition. Am 8. Juni 1969 wurde die städtische Partnerschaft feierlich besiegelt, um das Verständnis zwischen den europäischen Völkern zu entwickeln und den Frieden in Europa zu stärken. Dank bürgerschaftlichen Engagements wird weiterhin der Austausch mit den Partnerstädten gepflegt. 2002 wurde die Interessengemeinschaft Partnerstädte gegründet, die bis heute Ausflüge anbietet und Schüleraustauschprogramme unterstützt. Der Austausch zwischen dem Lycée Baudelaire und der Gesamtschule Hardt fand das letzte Mal vor vier Jahren statt. „Ein Anruf genügte, um das Programm wieder aufleben zu lassen. Die Bereitschaft war sofort da“, erklärt Lehrer Ingo Leimert, der gemeinsam mit Schulleiterin Susanne Kölling die Schülergruppe ins Rathaus begleitete. Kollege Christophe Martin aus Roubaix hat die Vitusstadt das letzte Mal 2013 besucht und ist überrascht, wie sehr sich die Stadt in den vergangenen Jahren verändert hat. Die Gäste aus Frankreich kehren am Samstag wieder in ihre Heimatstadt zurück. Im Mai ist der Schüleraustausch in Roubaix geplant.

Bürgermeister Michael Schroeren empfängt die Gäste aus Roubaix.