Schlosskonzert mit Tänzen, Melodien und Überraschungen

Am Freitag, 28. September, 20 Uhr, im Schloss Rheydt

Neben den Meisterkonzerten bieten auch die Schlosskonzerte wieder spannende musikalische Begegnungen. Die sechs Konzerte im stimmungsvollen Ambiente des Rittersaals Schloss Rheydt, jeweils freitags um 20 Uhr, präsentieren vielseitige und abwechslungsreiche Programme mit einer Fülle von Klangfarben und voller musikalischer Überraschungen.

 

Den Auftakt gestaltet am 28. September 2018 das Trio con Abbandono mit leidenschaftlichen Tänzen und eingängigen Melodien. Das 2006 von der Cellistin Anne-Lise Cassonet, der Akkordeonistin Claudia Iserloh und der Klarinettistin Beate Müller gegründete Ensemble, dessen Name „Trio mit Hingabe“ programmatisch ist, zieht mit seiner leidenschaftlichen Spielfreude, gepaart mit Charme und Humor, das Publikum immer wieder in seinen Bann. 2007 gewann das Ensemble den internationalen Kammermusikwettbewerb in Klingenthal. Konzertreisen führten das Trio in die Schweiz, nach Litauen, Schweden, Belgien und China. In der ungewöhnlichen Kombination von Violoncello, Akkordeon und Klarinette führt es durch die Musikwelt: vom pulsierenden Tango zum sinnlichen Barock, vom tiefsinnigen Klezmer zum witzig-humorvollen Medley, in dem Beethoven den verlorenen Groschen sucht. Dieses beliebte Klassikstück steht auch im Schloss Rheydt auf dem Programm, umrahmt von Bartoks Rumänischen Tänzen und Chatschaturjans Säbeltanz, Montis berühmtem Czardas und Andersons witzigem „Typewriter“, Klezmer Suiten und anderen musikalischen Überraschungen.

 

Karten für das Schlosskonzert sind zum Preis von 13 Euro (ermäßigt 9 Euro) zzgl. VVK-Gebühr an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de erhältlich.