Schlosskonzert mit Gruß aus Wien

Einen musikalischen „Gruß aus Wien“ übermittelt das 6. Schlosskonzert am Freitag, dem 20. April (20 Uhr) im Schloss Rheydt. Zu Gast im Rittersaal ist das Concilium musicum Wien, das in einer Quartettbesetzung mit Traversflöte, Violine, Viola d‘ amore und Violoncello eigens für das Konzert anreisen wird.

 

Das Concilium musicum Wien wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, um Werke des 18. Jahrhunderts auf Originalinstrumenten zu spielen. Im Lauf seiner Entwicklung erweiterte sich das Repertoire des Ensembles kontinuierlich. Heute ist das Concilium musicum Wien für sein umfangreiches musikalisches Spektrum – von Musik der Barockzeit bis hin zur Tanzmusik des 19. Jahrhunderts – bekannt und beliebt. Es bringt wertvolle Musik aus den Archiven zum Klingen, führt Musik zu Unrecht vergessener Komponisten auf und rückt selten gespielte Werke der großen Klassiker ins rechte Licht. Das Ensemble musiziert auf historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit von 1700 bis ins späte 19. Jahrhundert.

Im Rittersaal werden darauf Werke von  Haydn, Albrechtsberger, Mozart, Hummel, Joseph Lanner sowie  Johann Strauß Vater und Sohn gespielt.

Karten sind zum Preis von 13 Euro (erm. 9 Euro) zzgl. VVK-Gebühr an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de erhältlich.

(prs/MGMG)