Schloss Rheydt: Neuzugänge für die Renaissance-Barock-Sammlung

Das Museum Schloss Rheydt zeigt erstmalig in einer Kabinettausstellung eine Auswahl interessanter Neuzugänge der vergangenen Jahre. Alle präsentierten Neuerwerbungen wurden für die Erweiterung und Ergänzung der Renaissance-Barock-Sammlung im Herrenhaus ersteigert oder erworben.  

Prunkstücke unter den Neuerwerbungen zwei Kabinettschränke. Der eine besticht durch die Steinfronten aus Ruinenmarmor, die die Illusion von Landschaften und Stadtansichten sichtbar werden lassen. Der andere Kabinettkasten zeichnet sich durch seine Goldschmiedearbeiten aus, in denen auf getriebenen, später vergoldeten Reliefs Metamorphosen der antiken Mythologie des römischen Autors Ovid nach Holzschnitten von Virgil Solis gezeigt werden. Passend dazu sind auch vier Holzschnitte von Virgil Solis zu sehen. 

Neben Druckgrafiken, die für den Ausbau der grafischen Sammlung bestimmt sind, wurden auch einige Bücher zur Ergänzung der Bibliothek des Museums erworben. 

Für die Kunst- und Wunderkammer konnten zwei besondere Stücke ersteigert werden: ein fein gearbeitetes Besteck aus Venedig aus der zweiten Hälfte des 17. Jh. sowie eine Salière - ein Salzgefäß - von David I Weinold, welches um 1610 in Augsburg angefertigt wurde. 

Die Ausstellung ist ab sofort bis zum 05. August 2018 im Kabinettausstellungsraum in der Vorburg zu sehen.

 

Städtischen Museum Schloss Rheydt

Schlossstr. 508

41238 Mönchengladbach

Tel 02166/92890-0 Fax 02166/92890-49

Di-Fr 11-17 Uhr  Sa+So 11-18 Uhr

Eintritt: 6 Euro / ermäßigt: 4 Euro / Gruppen (ab 10 Pers.): 4 Euro pro Person

www.schlossrheydt.de

info@schlossrheydt.de