SCHAUZEIT belebt auch nach Finale weiter das Quartier

In Rheydt war in den letzten sechs Wochen einiges los. Von Ende August bis Mitte Oktober belebte das Pop-Up Store Event SCHAUZEIT auf sehr positive Weise die Rheydter Innenstadt. Ob mit Pop-Up Orten, Aktionen, Touren oder Beteiligungsveranstaltungen. Hier war für jede/n etwas dabei!

Unter dem Motto "Bereit für Rheydt. Dein Trip in Hugos Heimat" luden 28 verschiedene SCHAUZEIT - Teilnehmende an 19 verschiede Standorte zu einer Shopping- und Entdeckungstour durch Rheydt ein. Neben den liebevoll und individuell eingerichteten Pop-Up Orten zeigte das SCHAUZEIT-Team außerdem mit einem anschaulich aufbereiteten City-Guide mit Herz, dass man das Quartier auch mit all seinen Besonderheiten neu kennenlernen und mit neuen Augen betrachten kann.

Nicht nur auf eigene Faust, sondern auch gemeinsam gab es die Möglichkeit den Stadtteil neu zu entdecken. Zahlreiche Touren und Veranstaltungen von lokalen Akteuren, luden im Rahmen der SCHAUZEIT dazu ein, sich auf spannende Art und Weise mit der städtischen Geschichte, besonderen lokalen Persönlichkeiten und den doch so naheliegenden versteckten Schönheiten zu beschäftigen und sich davon überraschen zu lassen.

Pop Up Stores
Die diesjährige SCHAUZEIT, welche nun zum dritten Mal stattfand, zeigte sich mit den umgesetzten Nutzungsideen und Raumkonzepten so vielfältig, wie sie nur hätte sein können. Neben Wohnaccessoires, Yogakissen, Streetware und Schmuckdesign gab es auch ein Modeatelier, sowie eine Taschenmanufaktur und spannende Ausstellungsorte und Ateliers verteilt in der gesamten Innenstadt. Aber auch zum ersten Mal mit dabei waren ein veganes Café, eine Naturschutzstation, sowie ein Lerncenter und Fotostudio, welche zu einem vielfältigen Angebot beitrugen und eine ebenso vielfältige Zielgruppe in das Rheydter Zentrum lockten.

Veranstaltungen und Touren
Neben den Pop-Up Orten zeigte die Schauzeit, dass Rheydt auch eine wunderbare Spielwiese für lokale Akteure sein kann. Denn gemeinsam haben Vereine, Initiativen, die SCHAUZEIT Teilnehmenden und auch einzelne Akteure mehr als 150 Veranstaltungen in den insgesamt sechs Wochen auf die Beine gestellt. Um nur einige Highlights zu nennen: angeboten wurde ein Instawalkt zur 50er Jahre Architektur von der Initiative MG_anders_sehen, eine ADFC-Memory-Tour des ADFC Mönchengladbach, eine Rheydt Rallye für Kids mit der Initiative Hey!Rheydt, eine Fledermausführung durch das Rheydter Zentrum mit der Naturschutzstation Haus Wildenrath, eine Führung durch die "Hugo Junkers Ausstellung" im Hugo-Junkers Gymnasium, geleitet durch den ehemaligen Schulleiter Wolfgang Bremges und noch vieles mehr. Zahlreiche weitere Aktionen luden in die SCHAUZEIT Standorte oder an verschiedene Lokalitäten ins Quartier ein.

Im Rahmen der SCHAUZEIT wurden durch den Fachbereich Stadtentwicklung und Planung außerdem verschiedene Themen angestoßen, welche besonders wichtig für den Stadtteil sind. So gab es unter anderem eine Beteiligungsveranstaltungen, zur Aufwertung des Maria-Lenssen-Gartens oder auch eine Dialogwerkstatt zum Thema "westlichen Hauptstraße". Hierzu ist die Stadt Mönchengladbach mit Bürgerinnen und Bürgern, Leerstandseigentümern, sowie Politik in den Kontakt getreten. Auch eine Ausstellung mit dem Titel "Gute Geschäfte. Was kommt nach dem Einzelhandel?" von StadtBauKultur, ermöglichte in Zusammenhang mit einer Impulsveranstaltung einen anregenden Austausch.

City Guide mit Hugo Junkers
Die oben genannte Führung durch die Ausstellung zu Hugo Junkers war übrigens eine wichtige Verbindung zu dem diesjährigen Motto der SCHAUZEIT. Denn mit "Dein Trip in Hugos Heimat" ist er gemeint - Hugo Junkers! Ein Vordenker, Visionär und ehemaliger Rheydter Ehrenbürger, welcher Inspiration zu vielen neuen Ideen sein kann. Während des Pop-Up Events wurde ihm ein eigener Standort mit einer Schaufensterausstellung über sein Lebenswerk gewidmet.

Alle, die sich darauf freuen den Stadtteil neu zu entdecken, sind dazu eingeladen sich von den kreativen und innovativen Ideen des Hugo Junkers inspirieren und motivieren zu lassen. Hierzu diente auch besonders ein SCHAUZEIT-Guide zu dem Event und Stadtteil mit allen wichtigen Informationen. In dem City Guide, welcher in der ganzen Stadt erhältlich war, wurden zahlreiche Rheydter Sehenswürdigkeiten mit liebevollen Illustrationen und Texten präsentiert. Zeitgleich wurden all diese Sehenswürdigkeiten im gesamten Stadtteil mit SCHAUZEIT-Roten Wegweisern ausgeschildert, um dorthin einzuladen.

Der City-Guide zeigte neben den versteckten Schönheiten und Besonderheiten einen kleinen Stadtplan des Rheydter Zentrums, auf welchem alle Pop-Up Standorte auf einen Blick zu sehen waren. "Es geschah also nicht selten, dass der eine oder die andere ganz in Gedanken vertieft, mit dem Guide vor dem Gesicht fast gegen die nächste Laterne lief", so eine kleine Anekdote des Teams.

SCHAUZEIT Finale
Letzten Samstag, den 12.10.2019 fand das Finale der SCHAUZEIT 2019 in Rheydt statt. Während der vergangenen sechs Wochen zeigte sich eine besonders positive Stimmung im Stadtteil. "Erkennbar machte sich dies vorwiegend an den Samstagen, denn hier war so einiges los in der Innenstadt. Die Mischung aus spannenden Pop-Up Orten, Aktionen und Touren, sowie dem Rheydter Wochenmarkt lud dazu ein gemeinsam durch Rheydt zu schlendern und Gespräche zu den Nachbarn oder Bekannten auf der Straße zu suchen. Es gab den Menschen im Stadtteil wieder das Gefühl, dass sich etwas bewegt und vorangeht.", so das SCHAUZEIT Team. Sogar Überregional erhielt das Projekt Aufmerksamkeit, sodass auch Besuchende aus anderen Städten, wie Berlin oder Essen zu Besuch kamen.

Die SCHAUZEIT ist eine Einladung dazu, wieder mit offenen Augen das Quartier zu erleben und sich dabei von den positiven Dingen überraschen lassen. Ein Event welches mit all seinen Aktionen dazu motiviert neues entstehen zu lassen, genauso wie altes wiederzuentdecken.

Verlängerungen SCHAUZEIT 2019
Obwohl die SCHAUZEIT vorbei ist, zeigen sich bereits einige Erfolge. Die Qualität, das Herzblut und die positive Energie der Ausstellenden zahlt sich aus, denn die sechs Wochen liefen für einige so erfolgreich, dass das SCHAUZEIT Team mit Freude verkünden kann: "Ein paar Standorte werden auch jetzt, nach der SCHAUZEIT, der Rheydter Innenstadt erhalten bleiben. Vier Standorte haben sich dazu entschieden, ihren Mietvertrag zu verlängern. Vier weitere Ausstellende stehen aktuell noch in Gesprächen und befinden sich in der Überlegung weiterhin einen Standort in Rheydt zu betreiben.

Wer die SCHAUZEIT verpasst haben sollte oder noch nicht genug bekommen hat, kann z.B. weiterhin im veganen Café Kosmo, auf der Bahnhofstraße 34 seine Mittagspause verbringen. Immer Mi-Fr von 12-20 Uhr und Sa-So 10-18 Uhr haben die Türen des Cafés geöffnet. Das Team lädt zu veganem Kaffee, Kuchen, Snacks, aber auch zu einer kulinarischen Reise durch die Welt ein. Das nachhaltige Café "Kosmo" wird mindestens für ein weiteres Jahr erhalten bleiben.

Doch nicht nur kulinarisch hat Rheydt nun weiterhin etwas mehr zu bieten. Wer schon für Weihnachten auf der Suche nach dem einen oder anderen Präsent ist, wird sicherlich bei den "Fadenfreunden" fündig. Hier gibt es von stilvollen Yogakissen, über handgefärbte Wolle, bis hin zur kleinen Taschenmanufaktur einiges zum Stöbern und Entdecken. Noch bis Ende Dezember wird der kleine und liebevolleingerichtete Laden auf der Stresemannstraße 77 immer Mi-Fr von 11-18 Uhr und Sa von 11-15 Uhr in Rheydt zu finden sein.

Auch wer sich zu Hause neu einrichten möchte findet sicherlich etwas neues bei "Morphosa Home" -dem Laden für Möbel und Wohnaccessoires. Nach der SCHAUZEIT bietet das Team nun an der Limitenstraße 58 einen Showroom an, welcher immer samstags von 10-18 Uhr geöffnet hat. 
Das Kumon Lerncenter, auffindbar in der Rheydt Galerie im Erdgeschoss (Stresemannstraße 7), hat ebenso bereits bis Ende Januar seinen Aufenthalt verlängert. Hier finden Sie Di, Mi und Fr von 14-17 Uhr alternative Lernmethoden für Ihre Kinder und ein sehr engagiertes, beratendes Team.

Mit der SCHAUZEIT wurde gezeigt, dass Rheydt ein inspirierender Ort für aktive, kreative Unternehmer und Neugierige Entdeckungsreisende sein kann und in Hugos Heimat hinter jeder Ecke eine neue Geschichte wartet. Das Motto im Stadtteil lautet also weiterhin "Bereit für Rheydt"!

Das Projekt SCHAUZEIT wird durchgeführt durch das Quartiersmanagement Rheydt. Das Quartiersmanagement Rheydt, ist Teil der Maßnahme "Soziale Stadt Rheydt", gefördert mit Mitteln aus der Städtebauförderung. Es wird gemeinsam vom SKM Rheydt e.V. in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Mönchengladbach, der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und Sillmanns Architekten + Ingenieure umgesetzt.

Ansprechpartner bei Rückfragen:
Quartiersbüro Rheydt
Katharina Hieber
Tel.: 02166/ 2626281
E-Mail: k.hieber@skm-ry.de