Rund 5,5 Millionen Euro für Mönchengladbach aus dem Digitalpakt Schule

Mönchengladbach erhält mit rund 5,5 Millionen Euro erste Fördermittel aus dem „Digitalpakt NRW“. Der positive Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Düsseldorf dazu ist bei Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners eingetroffen. Mit diesem Geld kann nun ein weiterer wesentlicher Schritt in Sachen Digitalisierung von Schulen in Mönchengladbach getätigt werden.

Die gute Nachricht hätte Regierungspräsidentin Birgitta Rademacher gerne persönlich überbracht: „Wir alle müssen unsere persönlichen Kontakte zurzeit auf Grund der Corona-Krise auch im Berufsleben stark einschränken. Das heißt nicht, dass unser Land lahmliegt. Wir als ihre Verwaltung finden für Sie neue Wege, etwas zu bewegen.“

Schon bei einem Großteil der Schulen an 86 Standorten  liegt bereits ein Glasfaserkabel, um damit die Anbindung an das stadteigene gigabitefähige „VitusNET“ zu ermöglichen. Mit Hilfe der Fördermittel kann es jetzt auch mit den Maßnahmen innerhalb der Schulen weitergehen, sagt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners: „Wie wichtig es ist, dass unsere Schulen hier besser aufgestellt werden, das haben wir schon  mit unserer Ratsentscheidung für die Umsetzung des Medienentwicklungsplans Ende letzten Jahres deutlich gemacht. Deswegen bin ich froh, dass wir dies nun auch zügig in die Tat umsetzten und die Schulen mit einem leistungsfähigen WLAN-Netz ausstatten können.“

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 6,1 Millionen Euro. Auf dieser Grundlage hat die Bezirksregierung Düsseldorf die Fördersumme berechnet. 5.484.682,68 Euro Fördermittel fließen in Tranchen bis einschließlich 2024 nach Mönchengladbach, um die Infrastruktur der Schulen zu stärken. Bis dahin muss die Maßnahme auch umgesetzt sein.

Der „Digitalpakt Schule 2019-2024“ ist eine Initiative des Bundes und der Länder. Das NRW-Schulministerium hat eine Unterstützungsstruktur für die Schulträger und die Schulen aufgebaut. In allen fünf Bezirksregierungen sind Geschäftsstellen von Gigabit.NRW angesiedelt, die generell zur digitalen Infrastruktur unterstützen und beraten. So auch im Regierungsbezirk Düsseldorf.

In Mönchengladbach ist der Fachbereich Schule und Sport bereits mit der Erarbeitung eines weiteren Antrags beschäftigt. Hierbei wird es um die Förderung der Ausstattung zum Beispiel im Bereich der Endgeräte wie Laptops oder Tablets an Schulen gehen. Dafür wurde in Einzelgesprächen der jeweilige Bedarf im Rahmen der Förderkriterien zwischen Schule und dem Fachbereich abgestimmt.