Rosen für Raafat

Für das Klassenzimmerstück „Dreck“ wurde Schauspieler Raafat Daboul inmitten von Rosen auf dem Krefelder Ostwall fotografiert.

Krefeld und Mönchengladbach. 
Es ist für alle Beteiligten eine besondere Aktion abseits ihres beruflichen Alltags: Schauspieler Raafat Daboul und die diesjährigen Freiwilligen des Theaters Krefeld und Mönchengladbach, Felicia Diekamp, Paulina Cremer und Finn Schuy, trafen sich in Krefeld in einem Blumengeschäft zu einem ungewöhnlichen Fotoshooting.

In entspannter Atmosphäre wurde der Schauspieler, der Mitglied des spartenübergreifenden Projektes Das Junge Theater Krefeld Mönchengladbach ist, in vielen verschiedenen Posen fotografiert. Dabei war Teamwork gefragt: Felicia, FSJlerin für Fotografie und grafische Gestaltung, knipste jede Menge Fotos. Im Rahmen des FSJ Kultur ist es ihr erstes großes Projekt, bei dem sie Bilder für ein hauseigenes Stück macht. Währenddessen steuert Finn, der sein FSJ in der Dramaturgie absolviert, Ideen zu abwechslungsreichen Motiven bei und Paulina, FSJlerin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, machte sich Notizen über das wilde Geschehen, um einen Artikel zu schreiben.

Es wurde viel ausprobiert und noch mehr gelacht: über die Pausen, die eingelegt werden mussten, weil Raafat sich in den Dornen verfangen hatte, oder mit den irritierten Kunden des Blumenladens, die nur einen Strauß Rosen kaufen wollten und nicht so recht wussten, ob sie das Fotoshooting stören würden.

Für Raafat ist diese Arbeit außerhalb des Theaters eine schöne Abwechslung zu seinen Proben. Er beschreibt die Situation zwar als ungewohnt, weil ihn viele Menschen beobachten können, hat aber großen Spaß an dem Shooting und betrachtet die vorbeilaufenden Passanten als Teil des Ganzen, da er sie mit seinen Gesten einbeziehen kann.

"Dreck" von Robert Schneider ist sein erstes Stück am Theater Krefeld und Mönchengladbach. Und weil es sich um ein Monodrama handelt, steht Raafat alleine auf der Bühne, der Fokus ist nur auf ihn gerichtet. Deshalb sind die Proben intensive Arbeit für den jungen Nachwuchskünstler. In der Inszenierung von Steve Karier spielt Raafat die Rolle des Sad, der nach Deutschland geflüchtet ist und sich nun als Rosenverkäufer durchschlagen muss.

Das Stück wird zunächst für Schulklassen angeboten, bevor es dann auf den Studiobühnen des Gemeinschaftstheaters zu sehen sein wird. 
Weitere Infos unter: www.theater-kr-mg.de