Ronny Tomiska liest beim Literarischen Sommer – Schauspielerlesung in den Katakomben der Stadtbibliothek

Im Literarischen Sommer 2018 geht es mit einer außergewöhnlichen Lesung des mehrfach ausgezeichneten Schauspielers Ronny Tomiska am Freitag, den 17. August um 16.30 Uhr in der Zentralbibliothek im Carl-Brandts-Haus weiter. Nach den großen Publikumserfolgen der Vorjahre wird die Lesung aus dem niederländischen Bestseller „Das Büro“ von J.J. Voskuil - Literatur gewordenes Büroleben – mit Band vier  „Das A.P. Beerta-Institut“ fortgesetzt.

 

Hauptfigur des Romans ist Maarten Koning, der als leitender Beamter in einem volkskundlichen Büro tätig ist. Hier beschäftigt er sich zum Beispiel mit der Geschichte des Weihnachtsbaums und dem regional unterschiedlichen Gebrauch des Dreschflegels. Der graue Büroalltag wird aufgelockert durch ergebnislose Sitzungen, nutzlose Dienstreisen und feuchtfröhliche Kongresse. Bei alledem versteht es der Bürodirektor meisterhaft, immer neue, skurrile Projekte zu beantragen. Das gemütliche Arbeiten wird aber zunehmend schwieriger, da plötzlich vorzeigbare Ergebnisse verlangt werden. Was tun?

 

Mit viel Witz und Ironie beschreibt „Das Büro“ den schaurig-öden Büroalltag des Volkskundemuseums. In den Niederlanden löste das siebenbändige Mammutwerk eine wahre Büromanie aus, mit Fan-Clubs, langen Schlangen im Morgengrauen vor den Buchhandlungen und Reiseführern zu dem Buch. Mit einer Ringlesung versucht der Literarische Sommer diesem Phänomen nachzuspüren. Meisterhaft und gekonnt vorgetragen von dem Mönchengladbacher Theater-Oscar-Preisträger Ronny Tomiska. Das Buch verdient einen außergewöhnlichen Leseort: die Katakomben der  Stadtbibliothek. Ein ganz besonderes Literaturereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

 

Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt 10 EUR (ermäßigt 8 EUR). Mit der Festivalkarte für 40 EUR (ermäßigt 30 EUR) können alle Veranstaltungen in allen beteiligten Städten besucht werden. Bitte Plätze online reservieren. Der Vorverkauf findet in den Bibliotheken statt. Das vollständige Programm ist online abrufbar unter www.literarischer-sommer.eu und liegt ab sofort in den Bibliotheken in Mönchengladbach und Rheydt aus.